Reise ins Land der Träume

Reise in die Welt der TräumeAus der Traumsprechstunde

Selbstannahme

Verwechslung des Partners mit dem Vater

Artikel zur Traumdeutung

Ein Albtraum – warum?

Träume vom Sterben und Tod

Wie man ein Traumtagebuch gestaltet

Traumarbeit und Techniken zur Traumdeutung

Die Beobachtung des Traum-Ich

Die Assoziatonstechnik

Professionelle Traumdeutung

Rückmeldungen

Diverses

Was bedeutet eigentlich ‘Somnios’?  | Traumhafte Suchmaschine | Landkarte der Träume

 

Hinweis: Ich bitte um Verständnis dafür, dass ich keine Traumdeutungen oder Traumberatungen mehr anbiete. Für kurze Fragen stehe ich weiterhin gerne zur Verfügung – dadurch entstehen keine Kosten.

 

Ein Teeblatt

Vom Traum der Nacht blieb einzig die Erinnerung an ein Bild. Ein Teeblatt: anstelle eines Teebeutels eine Bildkarte am Faden. Gut geeignet zum Eintauchen in die Traumwelt.

Teeblatt am Faden

~ Traum vom 1. März 2012 ~



Excellencien

Die Excellencien

Im Freien. Immer wieder vor dieser Tafel stehend und das Bild – im Traum erkenne ich nicht, dass es einen Ausschnitt des mit Pastellkreide gemalten Traumbildes „Lichtgestalten“ zeigt. Das ist die Basis, und sei es die Basis dieses Traumes. Aber… weiterlesen

Keine Angst vor Klischees

Als ich zu mir komme, finde ich mich, obgleich im Bett liegend, auf Reisen. Mike sitzt am Rechner, wendet seinen Blick nicht vom Monitor, als er mein Wachwerden bemerkt, sondern fragt interessiert nach, ob ich die Fotos noch habe. Die… weiterlesen

Badewannencode

Das an die Küche angrenzende Speisezimmer liegt zwei Stufen tiefer in der Wohnung. Zwei Tische. Die Älteren sitzen dort und warten auf den Beginn der Brotmahlzeit, die vor einem aufwändigen Unternehmen eingenommen werden soll. Es fehlen noch Thommy und seine… weiterlesen

Polaroidrock

Jackenlast und Polaroidrock

Für viele Stunden während der Nacht werkelte ich an den Fisch-denk-mal Karten herum. Diese sind sämtlich in Sepia-Milchweiß gehalten; vielleicht hatte die Arbeit daran auch wegen dieser Farben etwas Unaufgeregtes. Anschließend mit einem weiblichen Anteil, links von mir, auf dem… weiterlesen

Tutorial zur Schattenarbeit

Tutorial zur Schattenarbeit

Ein raumfüllendes Video-Tutorial soll zeigen, wie ich zeitsparender digital scrappen kann. Ich solle gleich vorsorglich einige grundlegende Elemente auf Lager speichern, ehe diese zu dem eigentlichen Bild weiterverarbeitet und vereint werden, so könne ich schon bald daraus schöpfen und mir… weiterlesen

Postkartenbuch mit Fisch

Postkartenbuch – Crossing

Das Crossing mit dem Postkartenbuch funktioniert so: Eine Postkarte wird verschickt. Der Empfänger legt eine weitere Postkarte obendrauf, verknüpft sie mit der unteren und sendet alles an den nächsten Teilnehmer, der wiederum eine weitere Postkarte oben drauf packt und an… weiterlesen

Postkartenpräsentation

Postkartenpräsentation

Die Waakhauser Landstraße in Richtung Worpswede. Ein Stau zieht sich die gesamte Strecke entlang – die Autos schleichen in großem Abstand hintereinander her, fahren halb auf dem Fahrbahnrand. Ich Depp hätte mich, wäre ich allein unterwegs, natürlich ganz hinten angereiht… weiterlesen

Stinkefingerschatten

Projekt “Stinkefinger”

Da sich ein Gedankengang unzählige Male wiederholt, ohne dass er mich weiterführte, wiederholt sich diese Traumszene bis zu quälendem Überdruss. Als Aufgabe setzte ich mir, zu überlegen, auf welche Weise ich meine Postkarten präsentieren könnte. Entschied mich bald für die… weiterlesen

Fünf Katzen

Präsentation von fünf Katzen

In einem noch schlafenden Nebenraum. Vor einer langen Tafel, gedeckt mit weißem Tuch, stehe ich. Bereits vor Beginn eines Zusammenseins. MC Winkel veranstaltete kürzlich eine Verlosung. Daran hatte ich teilgenommen, aber ohne mir Chancen auszurechnen. Um so überraschter bin ich… weiterlesen

Feuer in der Nacht

Das geheime Feuer in der Nacht

Nachts. Wie im Schein eines kleinen Feuers an einem einsamen Strand. Ein freundlicher Vagabund sitzt vor einer Mulde, die er eigens mit den Händen in den Sand schaufelte, um einen Edelstahlkochtopf hineinzustellen. Soeben gab er eine geheime Ingredienz in den… weiterlesen

TraumIch

Leben – einfach leben!

Erst nach langer Zeit wird mir klar, dass das, was ich immer für die Realität hielt, in Wirklichkeit ein Film ist, an dem ich maßgeblich beteiligt sein darf. – Ein zentral gelegener Raum von rundem Grundriss, in dessen Zentrum eine… weiterlesen

Tangostern

Tangostern

Vor dem Hintergrund meines Traumblog – genau in dem Moment, da mir die fehlende Traumerinnerung bewusst wird – erscheinen die fahlen Schatten eines Tango tanzenden Paares. Die rasch zunehmende Leuchtkraft des Bildes, der stärker werdende Kontrast, diese geradezu traumhafte Brillianz… weiterlesen

weiße Katze

Im kühlen Grunde

Die Gefahr der Flucht zweier weißer Flauschkatzen, die ich seit Stunden zu beaufsichtigen habe. Ich trage sie auf meinen Unterarmen: Fliegerstellung. Eigentlich will ich sie jetzt in einem Pappkarton tun, weil sie zu ihrem Besitzer – bei diesem handelt es… weiterlesen

Gewitter und fragwürdige Speisen

In einem kleinen Garten inmitten vieler Häuser eile ich – mit einer Gießkanne – zwischen den Beeten umher. Das Wässern der Pflanzen muss unbedingt erledigt werden. Moina ist bei mir, wartet ab. In der Ferne hat sich längst ein großes… weiterlesen

Wahres Wasserbett

Ein Anruf von Rainer. Lebhafte Unterhaltung, während ich mit langen Schritten den Raum durchquere – hin und her. Nach einigen Minuten aber kommt von Rainer keine Antwort mehr. Anfangs denke ich, etwas Falsches gesagt zu haben, das ihn womöglich gekränkt… weiterlesen

2012-02-05 Kuhrosette

Kuh Rosette

Wie aus dem Himmel schauend und doch direkt vor mir: eine braune Kuh mit freundlichem Blick. Sie kommt mir näher, spitzt ihre Lippen zu einem Kuss. Ich recke ihr meinen Kopf entgegen, den Kuß zu erwidern und sehe im letzten… weiterlesen

2012-02-04 wurscht

Graphitspuren in der Wüste

Vorwort aus der Nacht: Auch andere Menschen haben einen Vogel. Das sollte doch ein Trost sein, wenn der eigene [Vogel] mal nicht so gelungen ist. Auf dem Dach sitzend verfolge ich mit, wie die Dachdecker Holzlatten und – pfosten durch… weiterlesen

Honesty

Wie in einer schmalen Wandkammer stehend, vor einem Spiegelschrank, den ich mit alltäglicher Beiläufigkeit öffne, um darin den Rest meiner Pflegecreme abzustellen. Doch nun merke ich auf: eine ernste und sehr klar denkende Frau tritt an den Spiegelschrank, öffnet diesen… weiterlesen

Nächste Seite »