Home » Traumtagebuch » Brief mit Gefühlsmuscheln

Brief mit Gefühlsmuscheln

Traum vom 9. Mai 2010

Ein kleiner Innenraum ohne Fenster. Indirekte Beleuchtung. Ein Tisch, ein Stuhl. Hier sitze ich seit Stunden und schreibe. Nun gebe ich das Ergebnis in einen einfachen Briefumschlag: zwei „Muscheln“ aus fest zerknülltem Zeitungspapier mit viel Druckerschwärze und -röte. Diese „Schriftmuscheln“ erzählen von Gefühlen; ausbreitend, aber doch knapp in Worte gefasst. Ein drittes Zeitungsknüllobjekt ist deutlich größer und erinnert in Form und Größe an die Knieprotektoren meiner Tochter (Größe XS); dieses enthält die Gefühle selbst, die ich mit den „Muscheln“ beschrieben habe. Alles passt in den Brief – ich schließe ihn und mir kommt in den Sinn, dass so ein Briefumschlag seine Grenzen hat. Es geht nicht alles rein, aber doch ganz schön viel. Leuchten.

Tags:

Eine Antwort zu Brief mit Gefühlsmuscheln

  1. [...] Brief mit Gefühlsmuscheln [...]