Home » Traumtagebuch » Der Weg nach links

Der Weg nach links

Traum vom 8. Mai 2010

Nachdem wir lange diesen Weg verfolgten ist es nun an der Zeit, ihn zu verlassen. Mike war zu Fuß auf dem breiten Hauptweg unterwegs. Mike ist mit Shirt und heller Sommerhose bekleidet. Er machten einen gesunden und frischen Eindruck. Ich bin mit Moina auf einem schmalen Trampelpfad mit dem Rad unterwegs. Der Weg ist nicht nur schmal und uneben, er liegt auch gut einen Meter tiefer als der Hauptweg. Nun geht es also nach links ab. Anfangs sehr steil abwärts, mitten durch die Wildnis. Mike läuft ohne Zögern, direkt den Abhang hinab. Oje! Er dürfte bald zu schnell werden und stürzen. So wirft er mir, die ich zaudere, jeden Schritt wohlüberlegt mache, einen ungeduldigen Blick zu, so als wolle er sagen: „Ja, wo bleibst Du denn?!? Warum so langsam?“ Mit stummem Nicken weise ich zum gerade entdeckten Treppchen. Einige Steine bilden die Stufen, die den Füßen auf dem ansonsten recht unwegsamen Gelände Halt zu bieten. Das ist immerhin ein Weg, der etwas mehr Sicherheit bietet. Doch Mike ist längst vorbei gerannt.

Tags: