Home » Traumtagebuch » Schwanger und blaugrüne Eier

Schwanger und blaugrüne Eier

Traum vom 1. Juli 2010

Ergebnis der Untersuchung: ich bin schwanger.
Es dauert einige Minuten bis ich realisiere, dass schwanger sein auch bedeutet, ein Baby zu bekommen. Neun Monate Werden und Wachsen! Und dann die Geburt. Oha! Während ich das bedenke, schaue ich in eine Kammer ohne Fenster und Aussicht. Darin steht eine Chaiselongue mit orientalisch gemusterten Polstern, auf der eine Frau liegt, die wohl ich bin. Ein Kind mit 47 – jetzt verstehe ich erst, warum ich kürzlich diesen Traum hatte: ich werde tatsächlich ein Kind bekommen; mit 47 Jahren. Eine Zeit ungeheurer Belastung liegt also von mir. Hoffentlich schaffe ich das. Angesichts all der Sorgen hält sich meine Freude auf das Kommende in Grenzen.

Besuch kommt. Gunnar mit seiner Frau, Thommy und noch mehr. Sofort sehe ich mich im Ruheraum vor dem Schreibtisch, am Computer, um die kürzlich erhaltene Soft- und Hardware zu installieren. Ein graues Tapedeck, das mittels zwei grauer Spaghettikabel mit dem Rechner verbunden wird. Beim Auseinanderfriemeln der Kabel habe ich wohl zu kräftig gezogen. Bestürzt stelle ich fest, dass die Kabel an der Lötstelle abgebrochen sind. Oh nee!! Nun isses kaputt, ehe ich es verwenden konnte? Doch es kommt jemand hinzu, der von Technik etwas Ahnung hat, schaut mir über die Schulter und meint, er könne nichts erkennen, das auf einen Schaden hindeute. Es sei alles okay so. So baue ich das Teil weiter ein; allerdings ziemlich ernüchtert durch den Schreck. Mal sehen, ob es funktioniert.

Ich gehe zurück in den anderen Raum, trete an den Tisch, wo Gunnar und seine Frau mit dem Frühstück beginnen. Sie fragt mich, ob ich schon Eier besorgt habe. Ja, hab ich. Und ob ich darauf geachtet habe, dass es die richtigen Eier sind? Sie zeigt mir ein paar der richtigen Exemplare, entnimmt einem knisternden Plastikeierkarton eines der Eier. Dieses ist ziemlich groß! Alle Eier sind mit dieser metallisch glänzenden, blaugrünen Farbe überzogen. An ihrem dicksten Punkt sind sie von einer Skala umwunden: Millimetereinteilung eines Zentimetermaßes oder die Zeiteinteilung eines Kurzzeitmessers. „Die Eier sollten diese Farbe haben; so kräftig und groß sein wie diese!“ erklärt die Frau. Gut zu wissen – nur diese tragen also die hochwertigen Nährstoffe in sich – darauf hatte ich bisher nicht geachtet.

Tags: