Home » Traumtagebuch » Wolfszitzen

Wolfszitzen

Traum vom 28. Juli 2010

Soeben entdecke ich unter dem linken Arm meiner Tochter einige Zitzen – wie die einer Wölfin. Winzige, tintenfischringartige Öffnungen in der Haut; kleine Krater, wie mit dem Abrieb von Kohlestiften geschwärzt. In mir bricht leise Panik aus… Das muss dringend untersucht werden! So schwarz, wie die Haut dort ist, könnte es sich um eine sehr schlimme Krankheit handeln. Höchst beunruhigt suche ich telefonischen Kontakt mit dem alten Hausarzt. Damit scheitere ich ebenso wie bei den nachfolgenden Bemühungen, andere Ärzte zu kontaktieren. Einige sind abwesend, andere haben nicht einmal eine Telefonnummer, unter der sie zu erreichen wären. Ich eile zurück zu meiner Tochter, die immer noch mit freiem Oberkörper auf einem Schemel sitzt und unberührt in die Ferne blickt. Es ist die Schwärze der vermutlich kranken Haut, die Unheilvolles befürchten lässt.

Tags: