Home » Traumtagebuch » Welcher Baum ich bin

Welcher Baum ich bin

Traum vom 21. November 2010

Anfangs Bilderreihen verschiedener Bäume, jeder in quadratischem Rahmen. Dann soll ich schauen, welcher Baum ich bin. Ich finde diesen rasch: eine eher kleinere Baumart. Der Stamm und die Hauptäste wirken knorrig. Doch umschlingt der Stamm sich selbst, windet sich nach links, dann nach rechts und erhält dadurch Anmut. Ebenso die kleinere Zweige, die den dicken Ästen entspringen: sie sind elastisch und schwingen bei leisestem Wind. So hat der kleine alte Baum auch etwas von einer Birke. Ja, ich mag diesen Baum. Er ist nicht gerade gewachsen und dennoch aufrecht geblieben und trotz seiner Verhärtungen doch elastisch und beschwingt. Warum nur eindeutige Bäume mit geradem Stamm ohne jede Neigung bevorzugen? Nur weil sie dem Blick anderer nichts Störendes entgegen setzen? Ich kann es mir gar nicht anders denken, als dieser kleine Baum zu sein.

Tags: