Home » Traumtagebuch » Ugly?

Ugly?

Traum:
Abenddämmerung, Feierabendzeit – es fühlt sich gut an, zu diesem Zeitpunkt einen Weg zu gehen, auf den sich nur wenige meiner Mitmenschen machen. Das Wasser reicht bis zu den Augen; das ist der Grund, warum die meisten denken, es wäre nicht angebracht, diesen Weg zu gehen. Was soll es da schon zu sehen geben, wenn doch eh alles unter Wasser steht?

An der Straßenkreuzung gehe ich also nach links – in Richtung untergehende Sonne. Die Sonne ist allerdings nicht zu sehen, sie liegt hinter dem gemächlich schwappenden Wasser verborgen. Mal habe ich das Wasser wie eine Wand vor Augen, beim nächsten Schwappen kann ich weit über das Wasser schauen, das an der Oberfläche seltsam elastisch schimmert. Ich kann nicht erkennen, wohin ich meine Füße mit jedem Schritt setze. Doch manchmal senkt sich das Wasser besonders tief; dann ist die helle Sonne am Horizont zu sehen – ganz hell und friedlich.

Je weiter ich durch dieses Wasser gehe, um so märchenhafter erscheint mir die Natur. Bald gelange ich an eine kleinen Tunnel aus roten Backsteinen. Vermutlich führt eine alte Eisenbahnstrecke dort oben zwischen dem Blattgrün entlang. Im Tunnel – er ist gerade mal einen Meter lang – bleibe ich stehen. Zu meinen Füßen zwei große, graugrüne Frösche, die mir bis zu den Knien reichen – ungeküsste Prinzen wohl. So richtig alte-Herren-Frösche; die bedrängen nicht mehr. Ich registriere sie wohl, ohne ihnen jedoch Aufmerksamkeit zu schenken, da mir ihre Gegenwart ganz selbstverständlich erscheint.

Viel auffälliger ist diese kleine geschlossene Klappe rechts in der Tunnelwand. Sie ähnelt diesen Türchen aus gesintertem Material, wie sie an Schornsteinen zu finden sind, wo sich die Asche entnehmen lässt. Durch den Tunnelbogen erhasche ich erneut einen Blick auf die Sonne. Welch ein berührend schöner Anblick. Ich hole meinen Camcorder hervor, um eine Aufzeichnung zu machen. Meine Umgebung auf dem Display wahrnehmend, bemerke ich eine geheimnisvolle Inschrift auf der steinernen Klappe. Ziemlich ‘ugly’, so kommt mir in den Sinn. Zwar kann ich die fremde Schrift nicht entziffern, ich bin jedoch ziemlich sicher, dass dort immer wieder ‘ugly’ erwähnt wird. Genaueres kann ich nicht erkennen, dafür wackelt es zu sehr. Ah, ich mache einfach ein Foto davon, dann kann ich es in aller Ruhe betrachten. Doch nein, der Camcorder macht nur unscharfe Aufnahmen. Zweimal schwenke ich noch hinüber, um einen Blick auf die Inschrift zu werfen – jedes Mal auf dem Umweg über den kleinen Bildschirm. Ich kann meinen Blick kaum davon abwenden. Ich weiß ziemlich sicher, dass diese Klappe mit der Inschrift etwas mit den uralten Fröschen zu tun hat.

Tags: