Home » Traumtagebuch » Verbogener Schmetterling

Verbogener Schmetterling

Traum:
Zurück bei den Älteren. Mutter fragt nach dem Schmetterling. Ah ja, stimmt, den habe ich in den Abfall gegeben. Das hatte ich völlig vergessen. Nun aber habe ich das Bild des Schmetterlings vor Augen. Er war vielleicht 40 mal 40 Zentimeter groß, und aus einem feinen Draht geformt, Körper und Flügel aus festem orangebraunen Papier gespannt. Irgendwie war das Teil derart verbogen – in meinen Augen unbrauchbar – so dass ich es spontan weggeworfen hatte. Nicht ahnend, dass sie danach fragen würde! Mutter läuft in die Küche und ich sehe sie, durch die Wände hindurch, den Mülleimer auf den Herd stellen, den völlig zerknüllten Schmetterling herausfischen und entfalten. Hm, mit unangenehmem Gefühl muss ich im Stillen zugeben, dass der Schmetterling mit einigem Geschick doch noch wieder hinzukriegen ist. Vielleicht war ich etwas voreilig; dennoch hatte ich nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt.

Tags: