Home » Traumtagebuch » Verhalten beim Brand im Schwimmbad

Verhalten beim Brand im Schwimmbad

Traum:
Ich betrete das Schwimmbad. Kein weiterer Badegast zu sehen. Nur zwei Schwimmbadtechniker werkeln an einem Antriebsteil, das aus dem Wasser im kleinen Nichtschwimmerbecken herausragt. Das große Tor zum Schwimmerbecken ist herunter. Ein enttäuschtes „Ooooh, heute ist ja gar nicht geöffnet…“ entweicht meinen Lippen. Daraufhin schauen die Männer kurz von ihrer Arbeit auf sagen „Doch!“ und machen ihre Arbeit weiter. Hmm?? Nach einer kleinen Verzögerung hebt sich tatsächlich das Tor und gibt die Bahn zum Schwimmbecken, das sich im Freien befindet, frei. Das Wasser ist sattgrün, von vielen schwebenden Pflanzenteilchen gefärbt. Oh toll, ich freue mich so sehr auf das Schwimmen!

Da kommt Mike hinzu, Moina bei sich tragend. Während er an den Startblöcken vorbei geht, beginnen wir zu streiten, nach dem er mir vorgeworfen hat, dass ich nicht auf ihn gewartet habe. Nun habe er sich ganz allein um Moina kümmern müssen. Mein Argument: „Ich wollte schon mal Bahnen ziehen, solange ich diesen Freiraum noch habe. Mit Kind geht das dann ja nicht.” So geht es hin und her… ein unschöner Streit. Ich verlasse das Nichtschwimmerbecken und trete zu Mike. Die beiden Schwimmbadtechniker kommen hinzu, wenden sich an Moina, bereiten ihr Vergnügen; finden sie total goldig und pfiffig. Bald erklären sie ihr den Plan, der an der Wand hängt. Der Plan zeigt, wie man sich im Falle eines Brandes verhalten soll. Die Situation entspannt sich. Mike, Moina und ich sind ein Herz und eine Seele.

Tags: