Home » Traumtagebuch » Behüteter Vertreterbesuch vor verschlossener Tür

Behüteter Vertreterbesuch vor verschlossener Tür

Traum:
Es klingelt an der Haustür. Ich drücke den Türöffner, öffne die Wohungstür und schaue hinab ins Treppenhaus. Wem ich wohl geöffnet habe? Ein Mann und eine Frau – Vertreter einer Telefongesellschaft – treten ein. Beide tragen ein leicht verwegenes Hütchen. Die Frau ruft zu mir hinauf: „Machen Sie auf!?“ Doch ich bin längst im Begriff, die Tür rasch zu schließen. Nöö, keine Lust auf ein Verkaufsgespräch. Merkwürdigerweise lässt sich die Wohnungstür nicht so einfach schließen; irgendein deutlich spürbarer Widerstand verhindert das. Na, Mensch! Es geht auch total schwer, das alte Drehschloss zu verriegeln. Junge Junge. Gleich sind die Vertreter hier oben. Die Frau hat übrigens schon Lunte gerochen und empört sich darüber, dass ich nicht öffne.

Ich verhalte mich mucksmäuschenstill… so, als sei ich nicht zu Hause. Doch Moina macht mir einen Strich durch die Rechnung, spielt lauttönend in ihrem Zimmer. Lautlos schleiche ich mich zu ihr ins Zimmer, um sie zur Ruhe zu ermahnen. Das klappt ein bisschen.

Ich stehe dann in der Lindenallee-Küche. Wie dorthin projiziert, erscheint das Vertreter-Pärchen an der Türschwelle zur Küche. Gerade von den Schultern aufwärts schauen sie über die Schwelle, so als stiegen sie dort die Treppe hinauf, was ich ja eigentlich nicht sehen kann und somit wohl mehr ein Bild meiner Vorstellung ist. Die Frau ärgert sich darüber, vor verschlossener Tür zu stehen und sagt zu ihrem Kollegen: „Isch möschte ihr die vierzisch Euro wieder abnehmen.“
Hah, die 40 Euro, die ich nach dem letzten Verkaufsgespräch als kleines Dankeschön erhielt? Die gebe ich ihr ganz bestimmt nicht zurück. Doch ich frage mich nun, ob diese 40 Euro von einem Betrag abgezogen werden, der dem Vertreter-Pärchen für ihre Arbeit zur Verfügung steht; womöglich können sie frei über die Beträge verfügen, die sie nicht verbrauchen. Warum sonst käme sie auf die Idee, das Geld zurückzufordern? Nein, ich habe das Geld für meine damalige Leistung erhalten und werde nichts zurückgeben. Und nein, die Tür werde ich ihnen auch nicht öffnen.

Tags: