Home » Traumtagebuch » Hübscher Mann in den Bundestag

Hübscher Mann in den Bundestag

Traum:
Im Zimmer meiner Kindheit. Ich sitze hier an einem Tisch, mit Blick auf die Dachschräge (Richtung Privatweg), doch vor Augen habe ich langen schnurgeraden Weg zur Pionierbrücke. Einige Bekannte, oder wohl eher Verwandte kommen und begrüßen mich. Volkart stellt sich hinter meinen Rücken, beugt sich über meine rechte Schulter, um von mir zahlreiche Küsse auf Schultern und Gesicht zu empfangen. Noch einen Kuss und noch einen Kuss! Ich mag das, es fühlt sich gut und warm an. Volkart strahlt.

Im Einstiegsbereich einer Bahn, die durch waldiges Gebiet fährt, sitzt eine Reisebürokauffrau an einem Schreibtisch. Während ich vor diesem Schreibtisch stehen bleibe, höre ich hinter meinem Rücken eine weibliche Stimme, die folgendes zur Frau am Schreibtisch sagt: „Ich habe Sie nicht in den Bundestag gewählt. So schön sehen Sie nicht aus.“

Wenn ich die Reisebürokauffrau anfangs auch für selbstbewusst und über unnötiges Trara erhaben hielt, so erlebe ich sie jetzt leicht eingeschnappt und aufgeregt; sie wackelt ungeduldig mit der Maus und schaut konzentriert zu ihrer Arbeit auf den Monitor. Inzwischen kommt Volkart dazu und nimmt auf einer Bank nahe dem Schreibtisch Platz. Die Frau hinter meinem Rücken ergänzt: „Da wähle ich doch lieber einen hübschen jungen Mann.“

Sie sagt nichts davon, dass sie Volkart meint; es gibt noch mehr hübsche Männer, so ist mir ganz klar. Doch Volkart reagiert erfreut und selbstbewusst: „Das freut mich natürlich.“

Das ist mir nun etwas peinlich… schließlich hat die Frau nicht gesagt, dass sie ihn gewählt hat. Doch die Frau widerspricht nicht – es scheint also tatsächlich richtig zu sein.

[...] Jemand meldet Zweifel daran an, dass Gunnar in den Bundestag gewählt wurde. Na, warum das? Gunnar ist vielen Leuten bekannt, diese finden ihn sympathisch und gaben also ihm die Stimme. Was ist daran so sonderbar, dass es in Frage gestellt wird? Ich trete zum Ausstieg. Halt. Auf dem Bahnsteig – viel grün belaubte Bäume im Hintergrund – steht Gunnar. Er wird gleich in den Zug einsteigen. Zuvor jedoch steige ich aus. Wir lächeln uns vergnügt zu.

Tags: