Home » Traumtagebuch » Der Film und die Reaktion

Der Film und die Reaktion

Traum:
Ein Mann kommt mir im letzten Moment zuvor! Auf dem Weg zu einer Durchreiche, wo ich etwas entgegennehmen möchte, rennt er auf dem letzten Meter an mir vorbei. Wirft mir noch einen Blick zu, und lässt sich von der Person hinter dem Tresen bedienen. Ich bin sehr sauer, dass er sich an mir vorbei drängelt und teile ihm meinen Ärger mit. Echt hier, so geht das nicht! Der Mann ist schnell fertig, es entsteht also keine Wartezeit und der Ärger verraucht so schnell, wie er gekommen war.

Als ich wieder zu mir komme, sitze ich auf einem Sessel, der rechts vor der Durchreiche steht, und schaue mir einen Film an, der etwas weiter links auf dem Monitor abläuft. In dem Film geht es um zwei Personen, die in einer Interaktion stehen, die ich nicht genauer erkennen kann. Wahrscheinlich, weil ich es bisher ziemlich langweilig fand und deshalb gar nicht richtig hinschaute. Die Entspannung lässt mich angenehm schwer im Sessel sitzen.

Eine ganze Weile bemerkte ich es nicht… Hinter der Durchreiche taucht eine Stirn über einer Abschirmung auf. Augen lugen forschend zu mir und tauchen wieder ab. Da sitzt eine Sekretärin und beobachtet meine Reaktionen auf diesen Film. Nicht nur das, offenbar notiert sie jede Einzelheit. Es sieht so aus, dass das eigentlich ohne meinem Wissen geschehen sollte. Auch diese Tatsache bringt mich nicht aus der Ruhe. Meinetwegen kann sie meine Reaktionen beobachten und schriftlich festhalten. Da gibt es eh nicht viel zu sehen. Bisher war der Film ziemlich langweilig.

Notiz:
Gestern in den Kommentaren bei Streetgirl entdeckt; Links zu Two Girls One Cup und die Reaktionen.

Tags: