Home » Rauhnächte, Traumtagebuch » Ein Toast Hawaii auf die Zuversicht

Ein Toast Hawaii auf die Zuversicht

Traum:
Zu diesem Zeitpunkt habe ich eine kleine Gastwirtschaft übernommen. Bis dato wurde diese von einer Frau geführt, aber inzwischen kamen nur noch selten Gäste. Sie steht an meiner rechten Seite, um erste Hilfestellungen zu geben, falls nötig.

Während ich mit ausholenden Schritten die Räume nehme und mir einen Überblick verschaffe, trage ich ein Tablett in meinen Händen auf dem eine grüne marzipanähnliche Masse ausgerollt ist. Mit einem Plastikmesserchen ritze ich das Angebot ein – es ist eine Speisekarte. Das heutige Tagesgericht ist: Toast Hawaii

Hmm… die Zutaten habe ich nicht vorrätig, eine Lieferung habe ich natürlich nicht bestellt. Falls doch ein Gast kommt, könnte ich die Zutaten schnell beim Händler um die Ecke kaufen. Für so geringe Mengen ist es noch nicht nötig, die Befugnis zu haben, in einem Großmarkt einzukaufen.

Die alte Wirtin betrachtet mein Treiben und meint nüchtern, es sei überflüssig, da eh kein Gast komme. Darauf antworte ich überzeugt: „Das wird sich ändern! Ich sehe es so, dass ich mehr und mehr zu tun haben werde. Ich selbst bin von meiner Zuversicht überrascht. Sie fühlt sich aber richtig gut an.

Tags: ,