Home » Rauhnächte, Traumtagebuch » Küsse für die alte Dame

Küsse für die alte Dame

Worpswede
Traum:
Eintreten in ein Gastzimmer. Gegenüber viele Fenster mit Blick zum Meer. Der Tisch ganz links vor den Fenstern ist besetzt. Vier ältere Damen; eine von ihnen sehr betagt und pflegebedürftig. Die Betagte ist dann heute auch der Ehrengast. Vermutlich ihr Geburtstag, und die drei älteren Damen ermöglichen ihr nun ein Essen auswärts.

Ich habe sofort eine gute Idee, gehe schnurstracks auf den Tisch zu, um meine Frage zu stellen: „ Darf ich meine… meine… - in welcher Verbindung stehen wir eigentlich? - äh… meine Schwieger… also meine Großmutter zu ihnen setzen? Sie ist ebenfalls pflegebedürftig und würde sich darüber freuen, wenn sie dank Ihrer Hilfe hier nett speisen könnte.“ Und nach einer kurzen Pause: „Sie ist auch sehr nett!“

Die betagte Dame stimmt sofort zu, woraufhin ich ihr einen vergnügten Kuss auf die Wange gebe. Da deutet sie mit ihrem Finger auf die andere Wange, danach mitten auf die Stirn und auf den Scheitelpunkt. Dazu sagt sie leicht pikiert und mit angehobenen Augenbrauen: „Tz tz tz.“ Ich vermute, sie möchte damit ausdrücken, dass es zum guten Ton gehört, die Küsse vollständig zu verteilen. Okay, ich lasse mir nichts anmerken, dass mich ihre Überheblichkeit etwas nervt, sondern freue mich ja auch viel mehr darüber, dass alles so klappt, wie ich es mir gerade ausgedacht habe.

Mit einem Lächeln mache ich mich auf den Weg, verlasse das Gastzimmer und begegne mir nach wenigen Schritten. Dabei entdecke ich einen Speichelfaden, der sich ein Zentimeter vom linken Mundwinkel entfernt zwischen Ober- und Unterlippe spannt und zwei kleine Verdickungen – vermutlich Speisereste… – enthält. Wie unangenehm, in diesem Zustand habe ich die alte Dame geküsst…

März

Tags: ,

3 Antworten zu Küsse für die alte Dame

  1. zuckerwattewolkenmond

    dem Lesen von deinem Traumbrief kapier ich jetzt, was es mit den Monaten am Ende auf sich hat. Da muß ich meine Träume doch auch noch gleich checken. ;o)

  2. REPLY:
    Du hast bisher ja ziemlich ausführlich geträumt.
    Ich will diese Tage mal die Rauhnachtträume des letzten Jahres nachlesen und schauen, inwieweit sich darin das Jahr 2008 wiederfinden lässt.

  3. zuckerwattewolkenmond

    REPLY:
    finde ich die Träume gar nicht. Sonst träume ich mehr. Aber das mit dem Nachlesen ist eine gute Idee. Das werde ich auch mal machen.