Home » Traumtagebuch » Strukturen der DNS, Schlange und Vogelfeder

Strukturen der DNS, Schlange und Vogelfeder

Traum:
Im mittleren Schuppen der Älteren gibt es eine etwas ärgerliche Auseinandersetzung mit Mike. Es geht um die dreigeteilte Matratze, die wir in ein Bettgestell legen. Diese bedeckt nur zwei Drittel des Lattenrostes. Diese kleine Uneinigkeit bringt und ins Kinderzimmer meiner Kindheit. Dort sitzen wir mit Moina an einem Tisch und machen ein Gesellschaftsspiel. Es kommt zu einer erhitzten Diskussion zum Thema „Strukturen der DNS“. Mike und mir fällt viel dazu ein, doch unsere Meinungen und Ansichten sind etwas abweichend.

Mit einem Male fällt mir ein, dass wir unbedingt darauf achten müssen, dass die Schlange nicht im Zimmer ist, wenn wir und nachher schlafen legen. Sonst könnte sie uns im Schlaf beißen und töten. Fast im gleichen Augenblick, da mir das einfällt, sehe ich die Schlange am Boden hinter Mikes Stuhl. Ehe ich etwas sagen muss, hat Mike sie im Handumdrehen erlegt. Oder? Ganz sicher bin ich da nicht… Bewegt sie sich nicht noch…? Oder wird die Bewegung dadurch ausgelöst, dass Mike sie der Länge nach aufgebrochen hat und die Haut sich nun aufgrund der nachlassenden Spannung bewegt? Eine schwarze Schlange… mit hellgelben Flecken, aufgebrochen wie eine aufgeritzte Vanilleschote. Wir müssen uns vergewissern, dass sie wirklich tot ist!

Die Schlangenhaut liegt direkt neben einem Regal oder Schränkchen, auf dem etwas liegt… Ich stehe auf und gehe hin, um es aus der Nähe zu betrachten. Es ist ein Ge-Flügel! Wie ein Engelsflügel, der aber komplett aus Geflügelfleisch mit Haut besteht. Oh, im Ge-Flügel steckt eine große Vogelfeder wie von einem Indianer – vielleicht die Feder eines Dschungelhuhns. So kann man diesen Flügel nicht zum Essen zubereiten! Ich nehme ein kleines Hackebeilchen und haue die Feder samt einem Stück Knöchelchen ab. Das gibt ein gutes Gefühl!

Notiz:

Dr. Schein servierte ja schon Geflügel – wie für meinen Traum gemacht!
Dschungelhuhnfedern

Tags: