Home » Traumtagebuch » Unfalldaten mit zweistelligen Buchstabencodes

Unfalldaten mit zweistelligen Buchstabencodes

Traum:
Ein weiter Weg liegt hinter mir. Zwischen weiten Wiesen und Feldern. Ganz in der Ferne sehe ich
das Bauernhaus, das mein Ziel ist. Am linken Wegrand steigt gerade eine Frau in ihr parkendes Auto, setzt es zurück und will heraus fahren. Na, nicht dass sie mit der vorderen Stoßstange das Auto vor ihr eindrückt… Ich behalte es genau im Auge. Uuuh, nun ist sie doch am Auto angeeckt. Ich bekomme ein schlechtes Gewissen und hoffe, sie hat meinen anhaltenden Blick nicht bemerkt, sonst gäbe sie womöglich mir die Schuld an diesem kleinen Schaden. Da ich es so fest ins Auge gefasst hatte, blieb ihr ja kaum noch eine Wahl…

Die Frau steigt aus… „Alles okay?“ frage ich. „Geht so“ antwortet sie. Ich biete ihr an, mir zu dem Bauernhaus zu folgen, um von dort aus zu telefonieren. Sie zögert… begleitet mich dann.

In der Bauernkate – sie besteht aus nur einem Raum – werden gerade die Unfalldetails der vergangenen Wochen und Monate ausgewertet. Den jeweiligen Unfällen wurden zweistellige Buchstabencodes zugeordnet. Reiner Zufall, dass nun eine Nachbarin – die kilometerweit entfernt lebt – in der Bauernkate erscheint und gleichfalls ihre Unterlagen dabei hat, die jene Unfalldaten zum Inhalt haben, die sie während der letzten Monate auf der Landstraße an ihrem Wohnort aufgenommen hatte. Die Frauen nutzen die Gelegenheit, um diese Daten abzugleichen – die beiden Häuser liegen – wenn auch weit voneinander entfernt – an der selben Straße. Gerade findet der jüngste Unfall Erwähnung: Code DN – Marianne Masters – Traumberatung

Ob die Nachbarin bald merkt, dass diese Marianne Masters sich hier im Raum aufhält? Spätestens dann wohl, wenn mich eine der Bewohnerinnen der Bauernkate mit Namen anspricht. Meinem Empfinden nach wäre diese Erkenntnis der Nachbarin etwas, das beide Orte und Situationen miteinander verbinden würde. Diese Verbindung übt einen unbenennbaren, unterschwelligen Reiz auf mich aus.

Tags: