Home » Traumtagebuch » Bauchtanz im Basement

Bauchtanz im Basement

Traum:
Ein Kellerraum mit niedriger Decke. Frauen im Kreis. Bauchtanz. Eine alte Bekannte von mir tritt in den Raum. Ich spüre Freude, heiße sie willkommen, öffne den Kreis für sie. Sie tanzt auf ungewöhnliche Weise. Ihr Becken kreist, doch wirft sie die Beine hoch – von einem erdigen Rhythmus gepowert. Ich selbst spüre diesen in meinen Beinen – wie einen warm strömenden und angenehm aufpeitschenden Energiestrom, der sich im Tanz entlädt. Es ist wundervoll – es tanzt mich. Je mehr ich mich dieser Energie hingebe, um so mehr schwillt die Energie an und ich kann gar nicht anders, als beckenkreisend und beineschwingend zu tanzen.

Immer wieder hoch das Bein wie bei einem Kreistanz zu Was wollen wir trinken… Es ist eine doch ziemlich unübliche und auch auffällige Art des Bauchtanzes. Ob die anderen Frauen überhaupt damit einverstanden sind, dass ich sie in unseren Kreis aufgenommen habe? Ich befürchte Ablehnung; wobei mir bewusst ist, dass diese auch einzig meinem Innern entspringen könnte.

Notiz:
Am Vorabend Meditation – Wurzel- und Sakralchakra. Dabei das Empfinden von warmen Energieströmen, die beide Beine und das Becken erfüllten, so dass ich tatsächlich das Bedürfnis bekam, nach einem erdigen Rhythmus zu tanzen. Der Energiestrom war so stark, dass beide Beine sich ohne meinen Willen bewegten. Glücksgefühle, Gefühl tiefer Berührung.

Tags: