Home » Traumtagebuch » TOP 3: Worpswede.icon

TOP 3: Worpswede.icon

Traum:
Die Gemüsewaage steht in einer Ecke, die nur schwach beleuchtet ist. Ich stehe an, um eine Stange Porree abzuwiegen. Eine Frau – sie gehört vermutlich zu meinem Team – kam mir nämlich an der Waage zuvor. Es dauert etwas und meine Aufmerksamkeit schweift ab… kehrt erst zurück, als eine weitere Frau hinzu kommt und die Waage nutzt. Blöd, da habe ich nicht aufgepasst – ich wäre ja an der Reihe gewesen! Das nervt, so umständlich wie sie das handhabt – es dauert ewig.

Gleich wird sie fertig sein. Ich straffe mich, mache mich bereit. Doch genau in den Augenblick, da ich zum Schritt zur Waage ansetze, springt ein junger Mann dazwischen! Ich unterdrücke ein aufsteigendes Weinen, als ich ihm sage, dass ich schon so lange warte! Zum Beweis halte ich die Porreestange wie einen Stab hoch. Nebenbei registriere ich, dass das Grün inzwischen ganz gilb und schlaff geworden ist, ohne dass es mich weiter bewegt.

Da nimmt der junge Mann mit einem Male seine Kamera, hält sie mir vor das Gesicht und drückt ab. Dieser Übergriff ärgert mich ein wenig – ich möchte nicht ungefragt abgelichtet werden!

Bald darauf – unter freiem Himmel, mit etwas Abstand zum Landhaus. Das ist auch der Anblick auf dem Foto, das ich anfangs kaum anschauen mag, aus Furcht, ich könne darauf einen gar zu fürchterlichen Anblick liefern. Aber nein… Draußen vor dem Haus stehen drei aneinander gereihte Tische. Meeting. Einige Leute im Gespräch. Ich bin dabei; blond. Nichts Auffälliges an mir zu sehen. Och ja, das ist ja gut.

Einige Tagesordnungspunkte werden durchgesprochen:
Einmal geht es um die Handhabung der Grafiken im Podcast-Blog. Hah, das bringt mich auf eine Idee! Ich überlege nun, einfach im Loudblog-Forum anzufragen, ob da jemand noch die Originalgrafiken gespeichert hat. Nachdem ich meine gestern versaut habe und zuvor leider versäumte, Sicherungskopien derselbigen anzulegen… Toll, eine belebende Idee jedenfalls. Wie gut, dass ich noch träume.

Ein weiterer Punkt in diesem Meetings-Blog dreht sich um das Copyright. Nebenbei bemerkt: oben rechts ist ein Porträtbild des Fotografen zu sehen, der mich vorhin ablichtete. Dunkle Kleidung, Sonnenbrille, Stef sein Name. Aha. Okay, zurück zum Artikel: es wird insbesondere das verlinkte worpswede.icon hervorgehoben, weil die Rechte unbedingt Beachtung finden sollten! Ich fahre mit dem Mauszeiger darüber, will den Link natürlich nicht berühren – wegen der Rechte, ist doch klar – wenngleich ich eine starke Versuchung spüre! Die Berührung mit dem Mauszeiger reicht allerdings und erste Informationen werden angezeigt. Huch! So ein Schreck! Worpswede.icon ist meinem Namen zugeordnet, mit den Angaben zu meiner Person verknüpft?! Schlagartig wird mir klar, dass die Rechte für worpswede.icon bei mir liegen. Eieiei, jetzt ist es mir total unangenehm, dass diese Angelegenheit in die TOPs aufgenommen wurde – wo ich doch so ungern im Mittelpunkt stehe….

Tags: