Home » Traumtagebuch » Cool down

Cool down

Traum vom 6. Oktober 2009

Die Traumerinnerung war kurz vor dem Aufwachen noch so gut und detailliert. Als ich jedoch wach wurde, versickerte fast alles im Vergessen. Der Titel für diese Microfitzelchen Traum kam mir spontan in den Sinn. Vielleicht weil im Hinblick auf den Vierfüßlerstand der Traum von gestern anklingt. Twister, diese Übung auf der Matte kann nur ein ‘Cool down’ sein.

Auf dem Fußboden liegt eine Twister-Matte – eine Plastikfolie mit großen Punkten. Allerdings nicht in den typischen Twisterfarben, sondern denen von Google Maps / Gelände. Ich stelle Hände und Füße nach den jeweilig erzeugten Vorgaben auf der Twister-Folie ab.
[…]
Twister liegt hinter mir. Ich blicke in einen Saal. Dieser liegt im Halbdunkel, nur der vordere Bereich ist vom Licht erhellt, das vom Schankraum einfällt. Ich stehe hinter dem Tresen, will Ordnung schaffen. Vier oder fünf benutzte,Rotweingläser stehen auf dem Tisch. Ich bin versucht, sie mit einer Hand zu greifen. Schaue aber zum anderen Ende des Saales zu der Bühne im Dunkel. Im dortigen Off nehme ich die Energie von meinem Vorgesetzten Mandy Skol wahr. Es könnte Ärger geben, wenn er sieht, dass ich in die Gläser hinein greife. Ihn beschäftigt allerdings eine Angelegenheit mit seinem erwachsenen Sohn – eher Sorgenvolles. Der Sohn ist vermutlich auf Reise.
[…]
Zwei Personen stehen im Wirtshaus. Sie möchten jeder ein Stückchen Vollkorn-Himbeerkuchen von D.mann. Ich muss mal sehen, einen Teller mit Himbeerkuchen konnte ich bereits überreichen, nun hoffe ich, auch noch ein zweites servieren zu können. So geschieht es, zur Zufriedenheit aller.

Traumpfade:
Vorgestern hatte ich auf Google Maps nach der Sternwarte in Wertheim Ausschau gehalten. Dabei wählte ich die Ansicht ‘Gelände’.

Tags: