Home » Traumtagebuch » Harry Hoods Narrenglöckchen

Harry Hoods Narrenglöckchen

Traum:
Eine Veranstaltung in einer kleinen Holzhütte. Einige Stuhlreihen vor einem kleinen Podium. Alle Plätze sind besetzt. Auf der Bühne findet eine Vorstellung statt. Ich sehe mich völlig unvermittelt in diese Szenerie hineinversetzt und muss mich erst einmal orientieren. Doch da schellt es hinter meinem Rücken!

Ich schaue mich um. Hinter mir, auf der Lehne seines Stuhles sitzend, Robin Hood mit dem Kopf von Harry Potter. Seine knabenhaften Beine stecken in zwei verschiedenfarbigen, enganliegenden Hosenbeinen: tannengrün und olivgrün. Ich hörte ihn sagen, dass er die letzten Sätze der Akteure nicht verstanden hat und deshalb um eine Wiederholung bittet. Doch niemand reagierte darauf, woraufhin er erzürnt das Narrenglöckchen, das er eben als Trillerpfeife verwendete, zu Boden pfefferte.

Zwei wohlbeleibte Kumpane in Mittelalterkleidung, einer von ihnen mit Vollbart, stehen am Rande des Gestühls. Sie greifen den Zorn des Harry-Robin Potter-Hood wie einen Spielball auf und werfen einander unter bärigem Grölen zwei leere Revolvertaschen zu. Es sind Revolvertaschen aus festem, weinrotem Leder, mit naturfarbenem Lederfaden verziert. Ein intensiver Ledergeruch liegt in der Luft. Diese lautstarke Vorstellung der drei Männer, die eher an Standup-Comedy denken lässt, soll wohl die Aufmerksamkeit aller auf sich lenken. Doch der nun schmollende Harry Hood wirkt so natürlich, dass ich Zweifel bekomme. Allerdings kann ich mir auch nicht vorstellen, dass nur die beiden bärigen Typen diese Gelegenheit nutzen, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Gehören die drei Männer zusammen oder nicht? Wie auch immer… ich halte es für besser, sie gleich von Beginn an zu ignorieren, sonst geht das nämlich die ganze Zeit so weiter und wir kriegen von der eigentlichen Vorstellung auf der Bühne nichts mehr mit. …

Abrupt geweckt worden.

Tags: