Home » Traumtagebuch » Rückfall

Rückfall

Traum:
Der Heiler steht hinter mir und sagt, ich solle mich aus dem Stand rückwärts fallen lassen. Es kostet etwas Mut und Überwindung, doch dann wage ich es. Er fängt mich frühzeitig auf, indem er mir unter die Arme greift. Nicht nur das. Er zieht mich sogar noch einige Meter rückwärts durch den Raum, wobei mir klar wird, dass er so seine Last mit mir hat. Umso dankbarer bin ich, dass er mich so liebevoll in seinen Armen hält.

Wir begegnen uns später am Tage noch einmal. Dieses Mal kommt er mir entgegen und so kann ich ihn kurz betrachten. Er ist kaum größer als ich, trägt einen dunklen Anzug, seine Haare sind leicht gewellt. Einen Moment lang trägt er seine Brille. Ja, mir war heute aufgefallen, dass er – obwohl Brillenträger – seine Brille häufig gar nicht trägt. Als ich mich ihm nähere, wird mir die Präsenz seiner Freundin bewusst. So zögere ich kurz, lasse mich dann aber doch in seine Arme fallen. Sanft zieht er mich an sich. Ich küsse ganz zart seine Wange, seinen Hals – wieder und wieder. Und wundere mich darüber, wie warm mir dabei ums Herz wird. Wundere mich darüber, woher ich das Vertrauen nehme, mich ihm derart zu öffnen.

Tags: