Home » Traumtagebuch » Die Saat des warmen Windes

Die Saat des warmen Windes

Traum vom 20. Oktober 2009 - Worpswede

Vor dem Gartenhäuschen – auf dem neuen Rasen unter dem Birnbaum. Ein warmer Wind weht. Horizontal streift er über Land. Ich halte meine Handflächen gegen den Wind, spüre den weichen Widerstand und dann, dass etwas in meine Hände geweht wird. Überrascht bemerke ich die Saat, die mir zugeweht wird. Ringelblumen, Tagetes und mehr. Ich kann es nehmen und Handvoll für Handvoll die Saat verteilen. Stimmen sind um mich her, denen ich dies zeige: Schaut, so viel Samen! Ich werfe es beliebig auf unsere Erde. Welch warmer Wind! Erst nach und nach erkenne ich, dass die Luft, so weit das Auge reicht, von Saat geschwängert ist.

Tags: