Home » Traumtagebuch » Versehentlich im Versorgungsamt

Versehentlich im Versorgungsamt

Traum:
Irgendwie bin ich beim Versorgungsamt gelandet. Das war gar nicht meine Absicht. Aber im Schlaf geht es öfter so, dass ich aufwache und mich an einem Ort wiederfinde, den ich gezielt gewiss nicht aufgesucht hätte, weil er zu abwegig gewesen wäre. Es ist ziemlich früh; vielleicht acht Uhr morgens; die Türen werden gerade dem Publikumsverkehr geöffnet. Okay, Versorgungsamt also. Na gut, wenn ich schon mal hier bin, dann kann ich auch gleich mal reingehen und fragen, ob mein Antrag auf den Schwerbehindertenausweis schon bearbeitet wurde. Hm, ob wohl der Mann, der gestern meinen Antrag entgegennahm, wieder hinter dem Tresen steht? Der ist bestimmt nicht begeistert, wenn ich heute schon wieder auf der Matte stehe und frage. Verärgern will ich ihn besser nicht. Trotzdem werfe ich mal einen Blick in den Warteraum. Und siehe da, heute ist er gar nicht da. Eine hochgewachsene Frau, schlank, etwas älter, mit aschblonden Haaren, hat heute seinen Platz inne. Ich könnte sie fragen. Aber, meine Güte, was soll das? Es ist ganz klar, dass der Antrag noch nicht bearbeitet wurde. Unauffällig husche ich wieder hinaus. Ich glaube, mich hatte noch keiner bemerkt.

Tags: