Home » Traumtagebuch » Customize it!

Customize it!

Traum:
Auf dem Weg meiner Herkunft. Es ist Vormittag. In meinem körperlosen Beobachter-Ich sehe ich mich mir entgegen kommen. Ich komme vom Job – Feierabend für heute. Während des Gehens lockere ich die Geschäftskleidung; das ist ein ärmelloses, figurnahes, vorn geknöpftes Kleid aus schwarzem Gabardine, unter dem ich eine Bluse in frischen Grüntönen trage. Erst jetzt, da ich das Kleid aufknöpfe, ist der Stil der Bluse richtig zu erkennen: eine Bluse aus angenehm griffiger Naturfaser im Look der 70er, mit Hippie-Volants an der Knopfleiste und am Saum der leicht trompetenartig ausgestellten Ärmel. Die Bluse gefällt mir richtig gut.

Es scheint aber doch noch Arbeit für mich zu geben, denn ich knöpfe mein Kleid wieder zu und die Bluse verschwindet zu meinem Bedauern fast völlig darunter. Aber was soll’s, es ist so. Während ich – inzwischen schlüpfte ich in das mir eben noch gegenüberstehende Ich – zwischen den zwei Privathäusern auf die Werktstätte zugehe, fallen die Grundsteine des älteren Privathaus ins Auge. Hat der Sohn dort Veränderungen vorgenommen? Die Hauswände verjüngen sich zur Erde hin. Das ist doch unüblich? Bei einem weiteren Blick ist zu erkennen, dass dieser Verschmälerung bereits etwas dagegen gesetzt wurde: die Fassade zeigt sich an der Stelle unverkleidet: Bausteine und Mörtel begradigen die Wand. Aha, dann ist ja doch alles im Lot hier.

Ich finde mich bei sehr konzentrierter Arbeit wieder. Es ist ein kleiner Raum, der zur Werkstätte gehört; ein kleines Entwicklungslabor, in dem ich mit Bildverarbeitung beschäftigt bin. Es geht um eine Fülle von Vektorgrafiken ( im Flower-Power Stil). Um mit diesen Grafiken arbeiten zu können, verwende ich einen sogenannten Customaten. Dieser Customat zeigt mir jeweils zehn oder zwanzig Bilder aus der Sammlung auf einem kleinen, von hinten beleuchteten Monitor. Diese Beleuchtung fällt deswegen auf, weil es, wie in einem Entwicklungsraum üblich, hier relativ dunkel ist. Meine Aufgabe ist nun, alle bereits vorhandenen Beschreibungen zu den einzelnen Bildern durchzuchecken und gegebenenfalls mit Informationen zu ergänzen oder auch Fehler zu korrigieren. Klasse, das ist eine Tätigkeit, bei der ich so richtig aufblühen kann. Mir kreist dann mehrmals im Kopf herum, dass der Customat im Internet unter customat.at oder auch customat.it zu finden ist. Wie witzig, dass der Name durch die TLD zu einer belebenden Aufforderung wird: „Customize it!“ Oh ja, klar!

Nun erst fällt es mir auf. Vielleicht hat sie sich aber auch gerade erst zu mir gesetzt? Mir gegenüber am Tisch sitzt eine alte Indianerin. Sie nimmt nach und nach einige der leuchtenden Vektorgrafiken, und während sie diese in den Händen dreht, erzählt sie murmelnd, was es an altem Wissen zu den verschiedenen Symbolen gibt. Es ist beeindruckend, neugierig horche ich und versuche noch mehr in ihrem Gesicht zu ergründen.

Tags: