Home » Traumtagebuch » Moinas Flucht in die Hecke

Moinas Flucht in die Hecke

Traum:
Ein Betreuer kommt hinzu. Moina bekommt Angst, stürzt sich wie blind direkt in das dicht verzweigte Gestrüpp einer unbelaubten Hecke. Ihr Körper gleitet ungehindert hinein – die Hecke nimmt Moina auf, als sei sie Teil von ihr. Doch Moina ist voller Unruhe, macht unüberlegte Bewegungen; das Gestrüpp kratzt und sticht ihre Haut. Ich bekomme Angst; sie könnte sich die Augen verletzen. Zum Glück läuft sie schon wieder hervor. Ihre Augen tränen, fließen besorgniserregend. Mit den Fingern streife ich das Nass aus ihrem Gesicht und bin erschrocken – so viel Tränenflüssigkeit. Hoffentlich ist nicht ihr Augenwasser ausgelaufen und sie nun blind?!

Tags: