Home » Traumtagebuch » Es gab Schnee!

Es gab Schnee!

Traum:
Adolf-Leweke-Straße. Es ist ganz früh am Morgen, als ich das Haus verlasse. Es gab eine Mitteilung. Nun befinde ich mich selbst mittendrin. Oh, es ist so wunderbar – es gab Schnee in der Nacht! Cleo und ihr Freund haben sich bereits auf den Weg gemacht. Sie haben Ihre Hündin mitgenommen. Der Schnee knirscht unter meinen Füßen. Es ist eine herrliche Kühle – köstlich! Dennoch ist mir ganz warm. Ich stehe in Gedankenverbindung mit Cleo und bekomme mit, dass die Hündin tatkräftig mithilft, den Schnee zu schieben. Ich schiebe auch Schnee, bin aber nicht sicher, ob ich den Schnee mitten auf dem Weg anhäufen soll, weil es sich dann schöner durch den Schnee stapfen lässt, oder ob der Schnee beiseite geräumt werden soll.

Notiz:
Bei 39,6° war das eine wirklich köstliche Abkühlung.
Der Schnee zeigt inzwischen tatsächlich seine abkühlende Wirkung.

Tags: