Home » Traumtagebuch » Tödliche Löwenzahnmilch

Tödliche Löwenzahnmilch

Traum:
Voller Unternehmungsfreude betreten mein Freund und ich die Wohnung eines gemeinsamen Freundes. Eine Wohnung, die mir vertraut ist, so als habe ich hier früher einmal für längere Zeit gelebt. Heute sind wir also mit unserem Freund hier verabredet. Ich trage einen Minirock (olivgrüne Sommerbaumwolle), der gerade bis über den Po reicht. Zum Saum hin ist er leicht ausgestellt. Vorn sind zwei Taschen aufgenäht. Dazu trage ich Doc Martens Boots. Meine Beine sind nackt und bleich.

Mein Freund ist mir einige Schritte voraus, was daran liegen mag, dass ich im Fortgehen noch einige Utensilien griff, die unser Zusammensein bereichern sollen:

  • ein Stück gelbes Spiralkabel mit einem Strom- und/oder USB-Anschluss an beiden Enden.
  • ein trapezförmiger Spachtel mit Holzgriff (als Schneidegrät)
  • ein Teppichmesser
  • eine naturbraune Kaffeefiltertüte
  • ein braunes Papiertütchen (sieht alt, pergamentartig-ölig und dennoch trocken aus)

Mit dem Spiralkabel sollen mir die Hände hinter dem Rücken gebunden werden. Während es danach zu ersten Intimitäten mit meinem Freund kommt – toll obszöne Zungenküsse beispielsweise – wird er nebenher das sehr scharfe Teppichmesser ganz langsam durch das Papier der Filtertüte gleiten lassen. Das gibt ein ganz feines Schneidegeräusch. Eben dieses feine Schneidegeräusch ist es, dass auf unseren Freund äußerst erregend wirkt. Wegen dieser Vorlieben haben wir auch genau besprochen, welche ‘Spielsachen’ wir mitbringen und nutzen werden, damit es ein möglichst genussvolles Erlebnis für alle wird.

So bin ich guter Dinge, als ich mit meinem Freund in der Wohnung eintreffe. Nur… wo ist er abgeblieben? Suchend durchquere ich das Zimmer und betrete einen Raum weiter hinten im Haus. Dort finde ich ihn. Er liegt auf einer Pritsche, Seitenlage, mit dem Rücken zu mir, bewegungslos. Ich gehe um die Pritsche herum, um zu sehen was mit ihm los ist. Oh, mein Gott! Er wirkt wie erstarrt, und würden sich seine Augen nicht bewegen, so nähme ich an, er wäre bereits tot! Zwischen seinen fast krampfartig zusammengepressten Lippen quillt der weiße Milchsaft von Löwenzahn hervor, der ihm eingeflösst wurde. Der andere Mann hat ihn vergiftet!!! Es ist grauenhaft! Im Hintergrund nehme ich nun auch die Energiewolke des anderen Mannes, der doch eigentlich unser Freund ist, wahr. Sein Blick ist voller Hohn und sadistischer Freude. Mir wird bewusst: das mitgebrachte Spielzeug könnte nun bedrohlich für mich werden. Möglich, dass er mich mit dem Spachtel in Scheiben schneidet oder mit dem Teppichmesser meine Adern aufschlitzt.
Ich bekomme Angst…

Notizen:
In Scheiben schneiden -> Gestern CT und Vorsimulation.
Ein Luftschuh auf Wanderschaft

Tags:

12 Antworten zu Tödliche Löwenzahnmilch

  1. zuckerwattewolkenmond

    sehr interessante erotische Spielzeuge. *gg*

    (Erinnert mich an meinen Pizza-Traum.)

  2. USB: Universal Sensual Bondage ;-)

  3. REPLY:
    Naja, wenn man so richtig scharf ist, näch.
    Ich nehme an, Deine Traum-Pizza war hot & spicy belegt? *gg*

  4. REPLY:
    Sie kennen sich aus! ;-)

  5. REPLY:
    Sie wollen wohl die Charts stürmen mit solchen Beiträgen! Wie neulich Dr. Schein mit seinen ganzen Nackten … Was ist nur aus den gepflegten Abendunterhaltungen zwischen verträumten, empfindsamen Seelen geworden!!

  6. zuckerwattewolkenmond

    REPLY:
    nur mit Tomate und Käse, aber leeeeecker. ;o)

  7. REPLY:
    Ich wasche meine Hände in Unschuld! Da vertraue ich ganz meiner Traumkraft!
    [Allerdings sollte ich vielleicht eindeutigere Titel wählen... (Vertrauen ist gut, Initiative ist besser)]

  8. REPLY:
    Nach Rudolf Steiner ist die Tomate ein Ausdruck der Erotik und Leidenschaft. :o)

  9. zuckerwattewolkenmond

    REPLY:
    deshalb heißt sie auch Liebesapfel. Allerdings könnte man Erotik und Leidenschaft auch anders zum Ausdruck bringen als mit Heißhunger auf Pizza. ;o)

  10. zuckerwattewolkenmond

    REPLY:
    ist sie ein Nachtschattengewächs. Nachtschattengewächse haben es faustdick hinter den Ohren. ;o)

  11. REPLY:
    Man denke nur an die Tollkirsche!

  12. zuckerwattewolkenmond

    REPLY:
    Mir wird schon ganz blümerant.