Home » Traumtagebuch » Liebesschwüre…

Liebesschwüre…

Traum:
Wie dem Erdboden entsteigend, erscheint der Poet nah an meiner linken Seite. Mit unvergleichlich weich-schmelzender Stimme, die voller Wärme aus Bauch und Schmerz Herz spricht, erklärt er etwas: Er gibt mir Antwort auf eine Frage, die ich noch nicht konkret stellen konnte, weil ich noch nicht greifen konnte worum es geht:
„Liebesschwüre…! Mir Nur ‚der Poem’ weiß, wie lange sie währen! Manche währen so lange, wie der Einschnitt an Deiner Brust lang ist. Andere dauern ein Leben lang. Nur der Poem weiß…“
Seine Stimme ist voller Liebe und seine Aussage hat etwas Tröstliches.

Notizen:
„Der Poet“ nenne ich ihn im Traum, wenngleich mir währenddessen sein Name präsent ist: Michael Perkampus. Er wiederum spricht von ‚dem Poem’. Der Poem ist derjenige, der den Liebesschwur für seine Geliebte formulierte. Nur dieser Poem kann deshalb auch wissen, über welchen Zeitraum sich sein Gelöbnis erstreckt.
Etwas verwirrend ist, dass der Poet als „Poem“ bezeichnet wird.

Die Poetenstimme ähnelt dem Traumbensaft-Gesang des dunklen Trommlers.

Tags: