Home » Traumtagebuch » Vogelpfeife

Vogelpfeife

Ganz schwache Traumerinnerung:
Ein Mann ist mit flachen quadratischen Holzscheiben befasst, die wie Buchseiten aufeinander liegen. In den Zwischenräumen ist eine undefinierbare, strukturierte biologische Masse zu erkennen. Ich halte eine dicke Pfeife aus Birkenholz in den Händen und pfeife leise darauf. Da der Mann aber noch so beschäftigt ist, gehe ich einen Raum weiter, um dort ungestört eine Melodie auf der Pfeife zu spielen. Noch während ich über die Schwelle in den nächsten Raum trete, fühle ich mich stark gedrängt zu pfeifen – wie von einem inneren Druck getrieben. Es wird eine Melodie, wenn auch etwas gequält hervorgebracht. Hoffentlich bin ich nicht zu laut, so dass sich niemand gestört fühlt.

Tags: