Home » Traumtagebuch » Erfolgreiches Spicken

Erfolgreiches Spicken

Traum:
Klassenzimmer – Erwachsenenbildung. Ich habe keine Ahnung, wie ich schon wieder in eine solche Situation geraten konnte. Jedenfalls kann ich mich nicht erinnern, sie bewusst herbeigeführt zu haben. Inzwischen verteilte der Lehrer Zettel mit Textaufgaben. Mathematik. Oje, das ist nicht meine Stärke. Es wird eine Bewertung dieser Aufgaben geben, die – so kommt es mir vor – von größerer Bedeutung ist. Es geht um Gleichungen, die in Tabellenform berechnet werden. Zumindest denke ich, dass die Berechnung in Tabellenform den übersichtlichsten und schnellsten Lösungsweg darstellt. Ich bin aber nicht sicher; habe keine Ahnung, wie es richtig ist. Wenn ich nur wüsste, welche Werte auf welchem Weg miteinander verknüpft werden müssen… Ich schiele nach links zu meinem Sitznachbarn und versuche zu erkennen, wie er vorgeht. Hm, er zeichnet eine Tabelle und trägt die Werte an der korrekten Stelle ein. Also wird er auch zur richtigen Lösung kommen. Trotz meines unauffälligen Bemühens konnte ich nicht erkennen, wie die verschiedenen Werte richtig zugeordnet werden, aber ich probiere einfach mal so drauf los. Der Lehrer kommt vorbei, wirft einen Blick auf mein Blatt und äußert Lob, weil ich es richtig mache. Das ist mir unangenehm, da ich ja nur abgeguckt habe. Hat er das denn nicht bemerkt? Kaum zu glauben… Sicherheitshalber mache ich ihn leise darauf aufmerksam, dass ich beim Nachbarn spickte. Der Lehrer sagt, dass sei nicht von Bedeutung. Wichtig und entscheidend sei, dass ich es richtig gemacht habe. Hä? Habe ich das richtig verstanden? Das verwirrt mich. Habe ich ihn wirklich richtig verstanden?

Tags: