Home » Traumtagebuch » Menschenfresser-Soße

Menschenfresser-Soße

Traum:
Mike, Moina und ich fahren mit einem Boot eine stark geschwungene Halbröhre aus Plastik entlang, die durch ein weites Gelände führt. Das ganze erinnert etwas an eine Bobbahn. Zwischendrin stoppen wir an einem Stand. Mike möchte eine Kleinigkeit zum Essen kaufen. Eine süße und eine salzige Tarte stehen zur Auswahl. Ich wähle die süße Variante mit Quark und hoffe, es ist nicht zu süß. Der Verkäufer legt ein Stück auf einen Teller und gibt eine kleine Portion Soße dazu. Die Soße ist quietschrot und enthält gedünstete Obststückchen. Er nennt dazu den Namen der Soße: Menschenfresser-Soße! Uhhh, hätte ich das gewusst, ich hätte mir diese gruselige Sache erspart und lieber gar nichts gegessen. Ich hatte ja eh keinen Appetit.

Mike nimmt von der salzigen Tarte. Die Fahrt geht weiter. Mike und Moina fahren in ihrem Wagen voraus. Ich würde gerne die Vordermenschen, die mich von Mike trennen, überholen, aber in so einer engen Spur ist das nicht möglich, obwohl ich es mehrmals versuche.

Dann sehe ich Mike und Moina vor einem Speiselokal. Sie sind ausgestiegen, suchen die Toilette auf. Endlich komme auch ich an, gehe zu einem Tisch unter freiem Himmel und warte auf die Beiden, um mit ihnen zu essen. Sie kommen nur wenige Augenblicke später. Ich spüre inzwischen eine immense Unruhe in mir, bin voller unbenennbarer Ängste – mein Erleben beginnt mehr und mehr einem Albtraum zu ähneln.

Notiz:
Ich wache an diesem Morgen völlig erschöpft und verängstigt aus den Träumen auf.

Tags: