Home » Rauhnächte, Traumtagebuch » Mit Iranern auf heißem Pflaster

Mit Iranern auf heißem Pflaster

Traum:
Kurz vor dem Kraftstoffbereich der Werkstätte. Ein heißer Tag.
Einige Iraner und ich sitzen nebeneinander auf dem Pflaster; unter einer Zeltplane in Deckung. Manchmal gehe ich los um eine Sache im nahen Umkreis zu erledigen. Als ich dieses Mal von einem solchen Gang zurückkehre, kommt mir ein Iraner entgegen, der eine Führungsposition innehat. Ich gehe barfuss, trage einen Gesichtsschleier – einen einfachen Niqab – knappe Shorts und Sonnentop. Während des Gehens kicke ich ein Stück hitzige Schlacke (Eisensilikatgestein) vor mir her. Das Pflaster unter meinen Füßen ist ganz heiß.
Der Iraner sagt anerkennend: „Du bist mutig! Das ist ein heißes Pflaster hier.“
Ja, ich spüre es auch. Es ist an der Zeit, wieder in Deckung zu gehen. Es könnte zu erneuten Angriffen und Anfeindungen kommen. Ich gehe zu den anderen, hebe die Plane und nehme meinen Platz dort wieder ein. Mir wird bewusst, wie aufgehoben ich mich hier fühle. Die Wärme und die interessierte Zuwendung tun mir gut.

[Die anderen Träume folgen morgen]

Tags: ,