Home » Traumtagebuch » Therapeutin kritisiert wildes Gestikulieren

Therapeutin kritisiert wildes Gestikulieren

Traum:
In einer kleinen Kammer. Rechts des Tisches sitzt meine Therapeutin auf der Couch. Wir führen ein ernstes Gespräch. Sie spricht mich auf mein ausgeprägtes Gestikulieren an, das sie als fragwürdig erachtet. Darauf antworte ich – wild fuchtelnd. Wobei ihr nun etwas auffällt, das sie mich sogleich wissen lässt: „Sie gestikulieren nicht nur übertrieben, sondern spreizen dabei auch noch den kleinen Finger ab!“
Ah ja, das ist möglich. Mit weit ausholenden Gesten, den kleinen Finger abspreizend, erkläre ich: „Vermutlich mache ich das von Kindesbeinen an. Nie war ich unglücklich deswegen. Ich sehe also keinen Anlass, irgendetwas zu ändern.“
Mit angewidertem Blick rückt die Therapeutin von mir ab.

Tags:

5 Antworten zu Therapeutin kritisiert wildes Gestikulieren

  1. Na, aber wirklich – ein abgespreizter kleiner Finger wirkt schon sehr affektiert, vor allem beim Gestikulieren…;-)
    Und außerdem wollte ich dir schöne Weihnachtsfeiertage wünschen…
    LG, WilderKaiser

  2. REPLY:
    lieber WIlder Kaiser, man gönnt sich ja sonst nix.
    Dir auch schöne Weihnachtstage – ich hoffe, Du kannst sie genießen.
    Liebe Grüße – mit Hände und Füße! ;o)

  3. REPLY:
    Das reimt sich, und was sich reimt, ist gut. (Pumuckl)

  4. REPLY:
    Ein Kobold aber singt dazu,
    die allerschönste Meludu. (Pumuckl)

  5. REPLY:
    *lach*