Home » Traumtagebuch » Unzählige Arbeitsschürzen

Unzählige Arbeitsschürzen

Traum:
Arbeit in Bio-Gastronomie. Eine etwas feierliche Affäre Atmosphäre, die mich mit seliger Wärme erfüllt. Es ist sehr viel zu tun. Für jede Bestellung und jeden Auftrag den ich bearbeite, hängt mir jeweils eine Schürze am Hals. Inzwischen habe ich eine größere Anzahl an Bestellungen aufgenommen, denn an meinem Hals hängt ein ganzer Schürzenwust. Ich ordne die Halsbänder, achte auf den richtigen Sitz an den Achseln, damit ich sie problemlos nacheinander ablegen kann, während ich die Bestellungen abarbeite. So problemlos, dass sich die Schürzenbänder nicht um meinen Hals verknoten. Meine Chefin kommt mir entgegen – sie macht es ebenso.

Carl erscheint. Er freut sich, mich nach langer Zeit wiederzusehen und bittet mich um einen Spaziergang am Meer. Die Zeit nehme ich mir gerne. Ich freue mich sehr über unsere Begegnung. Am Meer führen wir ein inniges Gespräch, das ich als erfüllend und bereichernd erlebe. Es geht mir gut, als ich anschließend an meine Arbeit zurückkehre. Inmitten meiner Kollegen und einiger Kunden stehe ich nun und wringe mir die nassen Haare aus. Greife je links und dann rechts ein Haarbündel. Selbst beim dritten Wringen kommt noch unerwartet viel Wasser heraus. Das ist alles okay so. An Carls Seite fühle ich mich aufgehoben und geliebt – selbst mit Wasser in den Haaren. Ich erkläre den anderen, warum meine Haare nass sind. Erkläre es aber so, dass nicht offenbar wird, dass meine Haare nass wurden, während wir am Saum des Meeres gingen. Das muss nicht ein jeder wissen.

Tags: