Home » Traumtagebuch » Lächelstimulanz für Sonnenuntergangsbesitzer

Lächelstimulanz für Sonnenuntergangsbesitzer

Traum vom 20. November 2009

Bei einer zweiten Fahrt mit dem Auto – dieses Mal bin ich allein – komme ich erneut in dieses wunderbare Gebiet, das so einen schönen Sonnenuntergang zeigt. Eine schmale Straße zwischen Hügeln, am Rande alter Städtchen. Nach links das Tal, wo die Sonne leuchtend orange untergeht. Die leicht erhöhte Lage bietet einen phantastischen Ausblick. Verstärkt wird das Erlebnis dadurch, dass die Fensterscheiben an den Häusern das Sonnenlicht reflektieren. Ich mache einige Aufnahmen von der untergehenden Sonne und erfreue mich an diesem außerplanmäßigen Unternehmen.

Als der Mann erscheint – ein braungebrannter Typ, erinnert an Will, ist der Besitzer des Landes, so weit das Auge reicht. Das heißt, auch der Sonnenuntergang in diesem Gebiet ist in seinem Besitz. Mike und Moina sind nun auch hier, als der Mann etwas unfreundlich eine Entschädigung dafür fordert, dass wir in seinen Ländereien den Sonnenuntergang fotografierte.Eigentlich hätten wir wohl erst um Erlaubnis bitten oder unser Vorhaben wenigstens ankündigen müssen. Als ich vorhin mit meiner Familie hier war, machten wir keine Fotos, da wir den Zeitpunkt einfach verpassten, so sehr erfreuten wir uns an dem Ereignis. 7000 Euro, so viel fordert er, sind viel Geld; da will ich lieber nicht verraten, dass ich ein zweites Mal allein hier war und Fotos machte.

Er setzt sich – die Straße am Ortsrand ähnelt einem Wohnraum – auf eine Couch direkt neben der Straße mit Blick in Richtung Sonnenuntergang. Er wirkt enttäuscht, ernüchtert, zweifelnd. Ich setze mich an seine rechte Seite, lege den linken Arm um seine Schultern, schiebe meine rechte Hand unter seinen Pulli und streichele seinen flachen, festen Bauch. Es ist angenehm warm und fühlt sich gut an. Ich hauche einen zarten Kuss neben seinen Mundwinkel und frage ihn, ob er davon wisse, dass an dieser Stelle feine Nervenende zusammenlaufen und dass bereits leiseste Berührungen dort ein Lächeln hervorrufen? Er kann sich daran nicht erinnern, es weckt aber sichtlich sein Interesse. Ich empfehle ihm, dass er diesen Punkt am Mundwinkel ganz vorsichtig mit der Fingerkuppe stimulieren könnte und es wird ein Lächeln in sein Gesicht zaubern. Er wirkt offen dafür und ich glaube nun daran, dass wir uns mit ihm einig werden.

Tags: