Home » Traumtagebuch » Lesen in der Teestube

Lesen in der Teestube

Traum:
Seit geraumer Zeit arbeite ich in einer kleinen Teestube. Das Ambiente ist freundlich und ein wenig gediegen. Es ist ein Nachmittag mitten in der Woche. Wie immer um diese Zeit, herrscht nur wenig Betrieb. Da kommen die ersten Gäste. Zwei Frauen in meinem Alter. Beide sind gepflegte, in sich ruhende Weiblichkeiten. Eine ist dunkelhaarig, die andere honigblond (Haare ansonsten ähnlich meinen). Die Honigblonde trägt eine silberne Brille und hat einige Sommersprossen auf den Wangen (ein bisschen Typ Pippi Langstrumpf). Sie fragt, ob es möglich sei, dass jede nur einen Tee bestelle, sie aber dennoch einige Stunden hier bleiben dürfen. Sie würden so gerne lesen. Die Zeit vergehe beim Lesen ja wie im Fluge und es wäre schön, diese Zeit hier zu verbringen. Kein Problem, sage ich. Mache aber darauf aufmerksam, dass ich mich dann auch nicht weiter um sie kümmern würde, damit sie wirklich ihre Ruhe haben. Falls sie doch noch einen Wunsch haben, müssten sie mir Bescheid geben, denn ich käme nicht zum Nachfragen an den Tisch. Die beiden Frauen zeigen sich sehr erfreut und dankbar. Kaum habe ich meine Zustimmung gegeben, stelle ich diese auch schon wieder in Frage. Allerdings nicht den Frauen gegenüber, sondern ich überlege… Angenommen, es kommen doch sehr viele Gäste, dann blockieren diese beiden Frauen den ganzen Nachmittag den Tisch, ohne etwas zu verzehren. Ach was, wische ich den Zweifel fort, alltags ist doch nie viel los, warum sollte es heute anders sein?! Die Entscheidung wird schon richtig sein.

Tags: