Home » Traumtagebuch » Raubüberfall am Sonntag

Raubüberfall am Sonntag

Traum vom 22. November 2009

Sonntagvormittag in einem Geldinstitut. Ganz überraschend bietet sich die Möglichkeit, sich an einem der beiden Schalter Geld auszahlen zu lassen. An einem Stehpult fülle ich das entsprechende Formular aus, um es der freundlichen Dame zur Auszahlung vorzulegen. Sie schaut mir lächelnd entgegen. Doch kurz vor dem Schalter kreuzt ein eiliger Mann meinen Weg – von rechts nach links. Ganz finster blickt er drein, den Kopf zwischen den Kragen seiner karierten Wolljacke gezogen, einen leeren Kartoffelsack geschultert, schreitet er auf den Schalter zu, an dem der männliche Angestellte sitzt. Auf diesem Weg kommt der Ganove – er sieht ja wie ein Ganove aus! – an einem grauen Schrank vorbei, auf dessen einer Tür ein Gesicht gesprayt ist. Der Ganove streift vorbei und damit ändert sich das Gesicht. Zeigte es zu Beginn individuelle Züge, so reduziert es sich in einem Augenblick auf ein Smiley mit waagerechter Mundlinie. Mit einem Male verstehe ich… und ein Schreck durchfährt mich: dies ist ein Raubüberfall! Da wird es mit der Auszahlung wohl nichts werden.

Tags: