Home » Traumtagebuch » Grimmige VW-Busse

Grimmige VW-Busse

Traum:
Morgendämmerung. Mit Moina an der Hand gehe ich auf dem Fußweg die Steinkleestraße entlang. So früh am Morgen ist hier viel Verkehr. An der Ecke Fischerweide halten zwei alte VW-Busse (aus den 60ern). Die Fahrer sind ungeduldig, können es kaum abwarten, bis der Gegenverkehr vorbei ist. Nun müssten sie eigentlich auch noch Moina und mich vorübergehen lassen. Zudem müssten sie eh noch warten. Aber nein, ungeduldig schubsen sich beide Fahrer – die Fahrzeuge schrappen aneinander; kleine Beulen bleiben zurück. Mir werfen sie grimmige Blicke zu, weil ich ihnen nun auch noch in die Quere komme. Obwohl noch eine ganze Reihe von Fahrzeugen vorbei tuckern werden, fahren die beiden VW-Busse immer weiter auf die Fahrbahn. Ich versuche auszuweichen, um nicht unter die Räder zu kommen. Wütend versetzen sich die Fahrer neue Stöße und Blechschäden. Aber nicht, ohne mir mit bösen Blicken zu zeigen, dass die ganzen Schäden an ihren Fahrzeugen und daraus resultierenden Unannehmlichkeiten nur wegen mir entstehen. Ganz schnell versuche ich, diese Zone hinter uns zu lassen.

Notiz:
Gestern gab es real wieder mal einen kleinen Unfall am Traumort.

(Mike träumte in der Nacht von einem alten Diesel-Bus.)

Tags: