Home » Traumtagebuch » Wunde Orange

Wunde Orange

Traum:
Längere Zeit unterwegs, auf dem weg zu Sam. Ein Pfad durch weite saftige Wiesen, teils mit Stacheldraht umzäunt. Inzwischen müsste ich in seiner Nähe angekommen sein. Es gibt dafür allerdings keine Anhaltspunkte und Zeichen, und ich könnte nicht sagen, wohin genau ich jetzt noch gehen müsste.
Irgendwann bemerkte ich hinter mir eine männliche Person, die ebenfalls auf dem Weg zu Sam ist. Ich möchte von ihm nicht gesehen werden, verlasse den kleinen Pfad, gehe eine kleine Böschung hinab und gelange in eine kleine natürliche Nische, die zum Teil unter dem Pfad verborgen liegt. Hier warte ich ab und betrachte die Orange in meiner linken Hand. Es ist eine geschälte Orange, an deren Oberfläche ich schon seit einiger Zeit herumnagte – vor allem an den unteren Vorderzähnen spüre ich noch davon. Die Orange hat keine Hautoberfläche mehr. Wund und nässend liegt sie auf meiner Handfläche. Eine saftige leuchtende Orangenkugel vor dem Hintergrund langer Grashalme.

Tags: