Home » Traumtagebuch » Wolkensegel

Wolkensegel

'Wolkensegel' von Traumzeit Eine Nacht voller Träume vor dem Hintergrund zweier grüner Türme, die in ihrer Mitte eine Wolke wie ein Segel gespannt halten. Von den Träumen blieben kaum mehr als Staubkörnchen:

I
In einem Angestelltengang treffe ich auf die Mamsell des Kochs. Sofort als sie mich sieht, klappt sie einen Tischkalender auf, hält ihn mir vor die Nase und meint: „Schau, so etwas ist praktisch, stimmts!“ Man könnte annehmen, sie zeige mir etwas völlig Neuartiges, denn ich soll es ganz genau sehen. Klar, solche Kalender kenne ich natürlich. In ihrem Kalender fallen drei handgemalte Quadrate ins Auge, in welche ein Kreuz gesetzt wurde. Immer wieder geht mein Blick dorthin, ohne dass ich etwas begriffe.

II

In den Morgenstunden. Nach langer Pause nehme ich meine Arbeit im Bioladen wieder auf. Mir die Schürze bindend, gehe ich zu meinen beiden Kolleginnen hinter den Tresen. Die Beiden sind mit Vorbereitungen beschäftigt, schauen aber kurz zu mir als sie mich bemerken. Eine von ihnen sagt, es sei unmöglich. Ich könne auf gar keinen Fall mit einem derartigen Haarausfall in einem Bioladen arbeiten! Schon bald lägen all meine Haare in den Lebensmitteln. Ich biete an, meine Haare hinten zusammenzubinden. Nein, meint die Kollegin, bei einem so massiven Haarausfall würde es kaum etwas bewirken. So, wie ich jetzt bin, kann ich hier nicht arbeiten! Ich bin geschockt.

III

In einem Raum mit vielen großen Fenstern ringsum. Darin ein Bett auf dem ich liege, denn ich bin krank. Es ist unangenehm, dass mich jeder von draußen so sehen kann. Am liebsten verkröche ich mich in das hellblaue kuschelige Bettlaken. Aber das liegt zusammengelegt unter meinem Kopf und es ist unmöglich. Ich bin traurig und möchte mich verkriechen.

IV

Im Dunkel ein kleiner Lichtfleck. Hier liegt ein Werkstück, an dem ich arbeite. Es sind vier Metallstäbe mit Gewinde, auf die ich eine Mutter schraube. Die Stäbe liegen in alle vier Himmelsrichtungen, berühren sich an den Muttern, die nun eine Funktion ähnlich wie Zahnrädchen haben: drehe ich einen Stab, werden auch alle anderen in Bewegung gesetzt. Freude über das Gelingen.

Notiz:
Die für dieses Traumbild verwendeten Fotos werden auf Stock.xchng zur Verfügung gestellt.
Taj Mahal von sundeip arora
Tree Top von Hafsah Al-Azem

Tags: