Home » Traumtagebuch » Der aufsteigende Wasserturm

Der aufsteigende Wasserturm

Traum:
In einem überwiegend gläsernen Fahrstuhl in Frankfurt. Er hält auf halber Höhe und wir haben einen weiten Blick über die Stadt. Der Typ, mit dem ich unterwegs bin und der an meiner linken Seite steht, heißt Knetzel, ist etwa 30 Jahre alt und trägt eine schwarze Lederkluft. Seine schulterlangen braunen Haare sind wellig und er trägt einen langen zungenbreiten Kinnbart. Interessiert schauen wir durch die Glasscheibe hinaus. Der Osterholzer Wasserturm, der aussieht wie der Frankfurter Messeturm, wird aus der Erde getrieben, wächst hinauf, bis er auf seinen Grundmauern steht. Durch das Aufwärtsstreben des Turmes entsteht der optische Eindruck, als fahre der Fahrstuhl abwärts! Hey, das ist ein witziger Effekt! Aber was soll das? Ich verstehe das nicht. Warum wird uns das gezeigt?
Da wiederholt sich diese Szene. Wieder strebt der Turm in die Höhe. Anfangs schräg ansteigend, wie der schiefe Turm von Pisa, aber sich dann aufrecht richtend. Mir ist klar, dass diese Vorführung extra für Knetzel und mich ist.

Notiz:

Eine gewisse Ähnlichkeit

Tags: