Home » Traumtagebuch » Signum

Signum

Traum:
Seit einer Weile sitzen wir an einem langen Tisch. Mir gegenüber sitzt Mike. Etwas weiter rechts – auch an der gegenüberliegenden Tischseite – sitzt Klausbernd. Vermutlich werden wir uns bald verabschieden. Ich halte ein flaches Arbeitsbüchlein hoch und rufe: „Hey, Klausbernd, schau doch mal! Mike hat schon viel damit gearbeitet!“ Klausbernd lacht auf; zustimmend und amüsiert. Der Einband des Büchleins ist zwischen den einzelnen Farbflächen – alle in warmen Rottönen – säuberlich eingeschnitten. Es ist ganz egal, wie man an die Arbeit geht. Entscheidend ist, dass man sich überhaupt an die Arbeit macht. Hier ist Kreativität gefragt.

Mir fällt ein, dass ich in dem Büchlein etwas verändert habe. Überlege aber noch, ob ich Klausbernd sagen soll, dass ich sein Namenskürzel etwas ausarbeitete. Ursprünglich war sein Kürzel das Mars-Symbol; um einen kurzen Schrägstrich ergänzt. Ich habe nun die Linien zu einem A mit geschwungenen Seitenlinien verlängert, die den Teil eines Kreises umrahmen. Auf die Spitze des A setzte ich einen kurzen Kritzelzipfel. So ist es ein A für Aurum und gleichzeitig lässt es wegen des Zipfels an ein Derwisch-Hütchen denken. Das Zeichen des Mars ist zwar enthalten, aber viel weniger offensichtlich. Mir gefällt das Zeichen. Aber was wird Klausbernd dazu sagen?

Verwandte Träume:
Sonnenaufgangsstuhl
Äugelein vom Mariandl
Schamanische Gaunerzinken
Ein schmales Herz
Rote Farben und astrologische Symbole -> “Das alte Buch von 1850″

Tags: