Home » Traumtagebuch » Regen-Massage

Regen-Massage

Traum:
Nach Feierabend. Die Therapieräume liegen still und verlassen – voller Frieden. Ich treffe mit Amy zusammen; anscheinend sind wir hier verabredet. Wir begegnen uns wie gute Freundinnen. Sie möchte mir gerne eine Regen-Massage geben und bereitet den Massagestuhl vor. Es ist ein ganz besonderer Stuhl mit behaglicher Luftpolsterung. Der Bezug ist wasserdicht und chirurgiegrün. Die Rückenlehne steht in halb liegender Position.
Ich gehe in die Umkleidekabine, ziehe Schuhe und Jacke aus und gehe einige Schritte in Richtung Behandlungsstuhl. Amy richtet gerade die Regenbrause über dem Stuhl aus. Das erinnert mich daran, dass ich vielleicht etwas mehr ausziehen sollte. So kehre ich um, ziehe mich bis auf den Slip aus. Zögernd gehe ich zu Amy, die mir liebevoll lächelnd entgegenblickt. Ich fühle mich sehr wohl mit ihr und lächele zurück. Sie nickt mir zu, den Blick auf den Slip gerichtet. Ja… er wird nass werden. Der Behandlungsstuhl ist vorbereitet und bereits mit Wasser abgebraust. Während der Massage, die überwiegend Bauch und Brüsten gilt, wird es reichlich aus der Brause regnen. Nachdenklich streife ich den Slip runter… Ich bin nicht sicher, ob es mich nicht zu sehr entblößt. Während der Massage werde ich mich entspannen, meine Schenkel werden auseinander fallen und womöglich tiefen Einblick gewähren. Das wäre unangenehm. Dennoch, langsam lasse ich den Slip fallen und mache mich auf den Weg zum Stuhl.

Tags: