Home » Traumtagebuch » Termometro Lento

Termometro Lento

Traum:
Weites italienisches Land. Auf einem sanften Hügel ein Schwimmbecken; es liegt umkränzt von fernen Bergen, die sich in dunklem milchigem Blau vom Himmel abgrenzen. Dunkle Wolken ziehen zusammen – ein Gewitter ist im Anzug.

Das Schwimmbecken ist größtenteils voller dunkelhaariger, pummeliger Mädels und ein paar Jungs, die darin toben und schnorcheln. Bisher war nicht daran zu denken, in Ruhe zu schwimmen. Ich habe Lust bekommen, in einer ruhigeren Ecke herumzutauchen. Als ich das Schwimmbecken umrunde, um weiter hinten ins Wasser zu springen, fühle ich mich unangenehm nackt; den Blicken ausgesetzt. Es ergibt sich dann keine Möglichkeit zum Tauchen. Das Becken ist zu voll.

So umkreise ich das Becken noch einmal. Trage ein blaues Frotteetuch um die Hüften geknotet. Dazu eine olivgrüne Navyjacke – offen getragen. Ich gelange auf meinem Weg über eine still daliegende Straßenkreuzung. Ein Pärchen liegt am Straßenrand auf einem Badelaken. Die Frau sagt zu ihrem Partner, sie gehe nicht gerne ins Schwimmbecken. Diese Abneigung sei aber auch in ihrem Horoskop abzulesen. Es hört sich an, als sei dies eine feststehende Tatsache, an die es nichts zu ändern gibt, so als sei es fest verankert. Ich kann meinen Mund nicht halten und sage: „In meinem Horoskop ist auch einiges abzulesen. Aber ich mache trotzdem das, was ich will. Auch gegen gewisse innere Widerstände. DAS erlebe ich als Freiheit!“
Der Mann nickt erleichtert und meint: „Das finde ich aber auch!“

Zurück am Schwimmbecken. Endlich finde ich Platz um ins Wasser zu tauchen. Wenig später umrunde ich das Schwimmbecken nochmals weitläufig. Das Schwimmbecken ist leer. Auf der Wasseroberfläche tänzelt mein Galileo-Thermometer wie eine Nussschale. Es fällt nicht um. Die mit bunter Flüssigkeit gefüllten Glaskugeln schweben gleichmäßig verteilt im Glaszylinder; ohne einander zu berühren. Rundherum prizzeln unzählige spitze Regentropfen Löcher in die Oberfläche des Schwimmwassers – sie fallen schnurgerade und nachdrücklich. Das Gewitter naht.

Tags: