Home » Traumtagebuch » Gewinner?

Gewinner?

Traum:
Einkauf bei Aldi. Vor dem Kassenbereich steht ein Gitterkorb mit Non-Food-Artikeln. Darunter entdecke ich ein Paar türkisfarbene Flip-Flops zu einem günstigen Preis. Die kann ich gut gebrauchen und lege sie in den Einkaufswagen. An der Kasse warten drei Kunden. Ich schiebe unentschlossen mit den Wagen hin und her. Wo soll ich mich anstellen? Gleich als erste an die Kasse? Oder lieber zwischen dem zweiten und dritten Kunden? Oder doch ganz am Ende? Verflixt, ich kann mich nicht entscheiden! So ergibt es sich, dass inzwischen die Kunden bedient werden und ich eh an der Reihe bin. Es sind nur ein paar Teile im Einkaufswagen; die sind schnell über den Scanner gezogen. Der Kassierer fragt mich nach dem Gewicht meines Sohnes. Oh, da muss ich etwas überlegen… Sicher bin ich nicht, aber ich antworte „Acht bis neun Kilo“. Das wird in etwa hinkommen. Dann will er die Körpergröße wissen. Das kann ich sicherer beantworten: „100 Zentimeter.“ Vielleicht fehlen noch zwei Zentimeter daran, aber es dürfte passen. Die Fragen des Kassierers erlebe ich ähnlich, wie die Frage nach der Postleitzahl des eigenen Wohnortes, wie sie manchmal an der Kasse gestellt wird. Es ist auch ganz logisch, dass der Kassierer nach diesen Zahlen fragt, da ich Kleidungsstücke für meinen Sohn gekauft habe. Zwar wusste ich bis zu diesem Augenblick nicht, aber das ist bedeutungslos.

Ganz unerwartet leitet der Kassierer den Zahlvorgang nicht ein, sondern steht auf und schiebt meinen Einkaufswagen etwas ins Abseits; hinter den Kassenbereich, damit er nicht im Weg steht. Nebenbei bemerke ich, dass mein Einkaufswagen reichlich gefüllt ist. Wundere mich aber nicht darüber, obwohl ich gar nicht so viel eingekauft hatte. Der Blick des Kassierers geht inzwischen suchend durch den Verkaufsraum. Nanu, was soll das alles bedeuten? Schlagartig wird mir alles klar! Die Fragen, die er stellte… vielleicht habe ich etwas gewonnen und nun schaut er, wo das Präsent liegt? Vielleicht war ich der 100. oder 1000. Kunde? Oder so etwas Ähnliches?? Langsam wächst die Idee zur Überzeugung heran: ich habe etwas gewonnen und muss nur noch darauf warten.

Der Kassierer sitzt nun wieder an der Kasse und tippt. Auf dem Monitor vor ihm ist ein längerer Text zu sehen, den er inzwischen verfasst hat. Ob das auch etwas mit dem Gewinn zu tun hat? Oder ist das etwa in Vergessenheit geraten und ich sollte noch einmal auf mich aufmerksam machen? Oder habe ich doch nichts gewonnen? Nur warum hat er meinen Einkaufswagen dann einfach beiseite geschoben, so als wolle oder solle ich den Laden noch gar nicht verlassen? Warum musste ich noch nichts zahlen?

Tags: