Home » Traumtagebuch » Borstenhaar an roten Steckzylindern

Borstenhaar an roten Steckzylindern

Traum:
Es findet eine große Party statt. Viele junge Leute tummeln sich in den weiten Räumen. Ich hatte für dieses Fest eines meiner Elektronikteile verliehen, damit die Licht- und Musikinstallationen überhaupt möglich wurden. Da sich die Fete dem Ende zuneigt, möchte ich dieses Elektronikteil gerne zurück haben. Der Zuständige steht auf einer Leiter und demontiert es von der Zimmerdecke. Gleichzeitig hockt er mit mir am Boden, um die roten Steckverbindungen zu lösen. Eine ganze Horde ausgelassener junger Leute steigt währenddessen über meinen Kopf hinweg. Der Zuständige deinstalliert so eilig und fahrig, dass ihm das ganze Teil aus der Hand rutscht und zu Boden fällt. Das ist ärgerlich! Mein erster Blick gilt den roten Steckzylindern… Zum Glück ist keines abgebrochen! Allerdings sehe ich Flusen und Haare daran kleben. Das geht so nicht, da dies die Leitfähigkeit behindert. Während ich anfangs noch denke, dieses lasse sich – wenn auch arbeitsaufwendig – beseitigen, so muss ich bald erkennen, dass es sich eigentlich noch schlimmer darstellt. Es schaut so aus, als seien drahtige Haare mit den Steckern verschweißt! Das ließe sich nicht so einfach entfernen. Ja aber… verdammt, sehe ich das denn wirklich richtig? So sehr ich mich auch anstrenge und meinen Blick schärfe, es bleibt unsicher, ob es wirklich so ist, wie ich es sehe.

Tags: