Home » Traumtagebuch » Spitze Berührungen

Spitze Berührungen

Traum:
Aisha ist sauer auf mich. Wir stehen an einem ungemütlichen Bahnhof beisammen und sie erzählt, dass Elly sich das Leben nehmen wollte, und ich mich während dieser Zeit nicht genug um sie gekümmert habe. Vielleicht hätte Elly es gar nicht versucht, wenn sie meine Aufmerksamkeit erhalten hätte? Meiner Ansicht nach habe ich ihr und Aisha genug Beachtung geschenkt.

Ich hole mein Nachrichtengerät hervor. Ein Touchscreen, der mit einem Stift bedient wird. Die Bildschirmanzeige ist sehr einfach gehalten. Es geht vor allem um die Übermittlung von Informationen und so beschränkt sich die Gestaltung darauf. Es gibt also keine bunten Bilderchen.
„Ist der Stift nicht ziemlich spitz?“, fragt Aisha
„Ja, das ist er“, bestätige ich.
„Du kennst dieses Gerät doch noch gar nicht. Wie solltest Du damit verlässlich arbeiten können?“
„Richtig, ich kenne es nicht. Aber schau, es lässt sich ganz intuitiv bedienen! Zudem ist die Handhabung ähnlich wie beim PC.“
In der Tat klappt es vorzüglich. Die gewünschten Ankunfts- und Abfahrtszeiten lassen sich ganz einfach abfragen. Außerdem hat die Arbeitsoberfläche eine sich wiederholende Grundstruktur, so dass sich der Nutzer sehr schnell zurechtfindet. In der unteren Hälfte befindet sich der Eingabebereich für eigene Texte/Mitteilungen. Oben rechts sind die verschiedenen Abfahrtszeiten gelistet. Und oben links die Namen der gelisteten Bahnstationen.
Trotz des sicheren Gefühls, allen ausreichend Aufmerksamkeit gegeben zu haben, fühle ich mich mit Aishas Vorwürfen unwohl.

Tags: