Home » Traumtagebuch » Nase: männlich und betagt

Nase: männlich und betagt

Traum vom 25. Februar 2007
In einer kleinen Kabine – vielleicht ähnlich einem Fotoautomaten – sitze ich vor einem Spiegel und sehe zu meiner großen Verwunderung: meine Nase hat sich sehr verändert, wirkt sehr männlich und grob im ansonsten zarthäutigen Gesicht. Die Nasenspitze ist fleischiger in die Breite gegangen und dabei platter geworden. Die Nasenlöcher sind große Ovale, die leicht Einblick gewähren – dazu brauche ich noch nicht einmal den Kopf zu neigen. Sind da nicht sogar auch längere Nasenhaare zu sehen?! Die Haut zeigt große Poren. Zudem zeigt sich die Nase deutlich schräg. Nach links gewachsen – oder ist es eine optische Täuschung? Ein Drehen des Kopfes, hin und her, zeigt zwar, dass es weniger dramatisch ist, als anfangs angenommen, aber: die Nase sieht ja echt hässlich aus. Allerdings weiß ich, dass das eine Alterserscheinung ist. Ich weiß, Nasen werden, wie auch Ohren, mit zunehmendem Alter immer größer. Dabei dachte ich, noch gar nicht so alt zu sein?! Ansonsten sehe ich auch gar nicht alt aus, eher jünger als erwartet. Meine Haare sind honigblond, mittellang und zu einem hoch sitzenden Pferdeschwanz gebunden. Mein Gesicht zeigt sich pfirsichglatt – fein. Aber die Nase…. Naja, was will ich machen – ist ja nicht zu ändern! Und so schlimm finde ich es eigentlich auch gar nicht.

Tags: ,