Home » Traumtagebuch » Chiu Tsung – der Kopf von Co op

Chiu Tsung – der Kopf von Co op

Traum:
[…] Jahrelang verschollene Serviettenbriefe kamen an die Oberfläche. Von mir unbemerkt, aber von den Vorgesetzten entdeckt. Es ist ein angebrochener Stapel mit noch gefalteten Servietten aus weißem Seidenpapier. Auf jeder Serviette wurde der gleiche Brief in blauer Schrift mit dem Kugelschreiber verfasst. Mindestens fünf sind auf diese Weise beschrieben:

Absender

Anschrift

Elba
, ein Datum unbenennbar viele Jahre her

„Liebe Charka!“

Es folgen eine Handvoll freundschaftliche Zeilen

Grußformel
Name

Ich ahnte nichts von der Existenz diese Schriftstücke!! Meine Vorgesetzten kritisieren den unachtsamen Umgang mit diesen persönlichen Erinnerungsstücken. Man sagt, ich solle doch darauf achten, dass sie nicht frei in der Gegend rumliegen! Ja, okay – natürlich will ich das tun! Daraufhin verabschieden sich die Vorgesetzten. Ihre Zeit hier ist zu Ende. Wir – ein vertraute Person und ich – überlegen, diese unerwartete Pause zu nutzen und ans Meer zu gehen.

Das Meer liegt in unserem Rücken, nur wenige Schritte entfernt. Das Meer liegt in schemenhaftem Halbdunkel – eine stille Insel im Nichts, frei in Zeit und Raum, ein paar Meter über dem Erdboden schwebend, aber gleichzeitig ganz natürlich irdisch ausgedehnt. Das Wasser weit, vielleicht auch nach uns greifend, wobei sein Temperament nicht zu erkennen ist. Allein der Gedanke, am Meer zu weilen und in seinem wogenden Saum zu baden, ist köstlich. Eine Weile verschwinden wir im Halbdunkel des Meeres, dabei verliere ich mich selbst ein wenig aus den Augen. Aber es ist erholsam. So fühlen wir uns gut und entspannt, als wir bald darauf an den anfänglichen Ort zurück zitiert werden. Es wartet eine Nachricht auf uns.

Eine Postkarte von der Co op Geschäftsleitung. Der Hintergrund der Postkartenvorderseite wird von chromsilbern stilisierten Rohren dargestellt. Dieses Motiv soll Assoziationen wie etwa ‚Innovation’ auslösen, und somit symbolisieren worum es geht. Vor diesem sachlich-analytisch anmutenden Hintergrund ist unser neuer Vorgesetzter und Ausbildungsleiter abgebildet: ein europäisch anmutender Chinese in weißem offenen Kittel.

Huch!!! Ich kann es kaum glauben. Aber auf der Karte steht es geschrieben: Unser neuer Lehrer und Vorgesetzter ist Chiu Tsung! Chiu Tsung ist bekannt, er ist der oberste Boss des Unternehmens, der oberste Kopf von Co op, der Manager, die Koryphäe! Warum nun ausgerechnet wir zwei hier diese tolle Chance der Weiterbildung bekommen, ist mir ein Rätsel. Denn dieser Betrieb liegt abgelegen in einem unbedeutenden Außenbereich. Auf der Karte zeigt sich ein bewegtes Bild:

Chiu Tsung steht, mit Klemmbrett und Schreiber in den Händen, vor einem Regal. Zwei kleine Kinder kommen hinzu, stellen Fragen. Es berührt mich, mit welchem Respekt Chiu Tsung den Kindern begegnet und sich Zeit nimmt, die Fragen zu beantworten. Sehe ich das richtig? Mir fallen seine weichen vollen Lippen auf, die sich wie in Zeitlupe zu einem Lächeln ausdehnen und langsam seine kräftigen weißen Zähne offenbaren. Er ist so würdevoll in sich ruhend und friedlich…

Warum nur… wundere ich mich über seine weichen vollen Lippen??

Rand-Vermerke:

Chiu Tsung
Charka

Traumarbeit zu diesem Traum

Tags: