Home » Traumtagebuch » Teufelsweihrauch

Teufelsweihrauch

Traum:
[…] ‚Michael, der Teufel’ und ich begegnen uns in einem hellen Treppenhaus. Eine weiße Tischplatte ragt über den Treppenschacht. Hier sitzen wir. Hinter unseren Rücken eine dunkle Bar im Halbschatten, wo einige jüngere Männer vergnügt bei morgendlichen Vorbereitungen sind. Dann und wann werfen sie uns einen lächelnden Blick zu, der Wohlwollen und Sympathie ausstrahlt. ‚Der Teufel’ ist wie üblich etwas grimmig, steckt sich grummelnd eine weitere Zigarette an. Ein Haufen Zigaretten in Form einer unfassbaren Energiewolke liegen auf dem Tisch. Ich rauche nicht, und daran erinnere ich den Mann links neben mir. Er wirft den Kopf in den Nacken, stößt gleichzeitig eine Rauchwolke aus, zeigt sich verständnislos und murmelt grimmig ein paar unverständliche Flüche mit dem Rauch, von mir fort. Wendet sich mir daraufhin zu und meint ernsthaft: „Rauchen hat aber etwas Verbindendes!“ Mag sein, dennoch ist das kein Grund für mich, wieder mit dem Rauchen anzufangen, was ich ihm kurz erkläre. Mit unterdrücktem Zorn grabscht er seine Zigaretten, prescht seitwärts davon, die Treppen hinab und hinaus aus dem Gebäude. Ein letzter von ihm verursachter Windhauch lässt eine leere weiße Zigarettenhülse über den Tisch wehen…

Rand-Notiz:
Die Idee, den Traum mit „Teufelsweihrauch“ zu betiteln, kam mir, als ich vorhin das Märchen Der Weihrauch des Teufels entdeckte.

Tags:

2 Antworten zu Teufelsweihrauch

  1. über flickr bin ich auf diese seite gestossen un bin ganz begeistert am lesen. und oft werde ich an meine träume erinnert.
    ihr traum-tagebuch ist mutig und spannend!

  2. REPLY:
    Hallo, danke für Ihren Kommentar. Über eine solche Resonanz freue ich mich ehrlich! :-)
    Lieben Gruß und wilde Träume – Traumzeit